typical southafrican

typical southafrican

Nachdem ich euch gestern Tipps und Tricks für einen gelungenen Roadtrip verraten habe, möchte ich heute ein paar Fakten zum Thema "Typisch Südafrika" auflisten.

1. Die sozialen Unterschiede zwischen Schwarzen und Weißen sind immer noch viel zu groß, grauenvoll!

2. Südafrikaner grillen gerne an öffentlichen Grillplätzen. Besonders sonntags.

3. In den Supermärkten gibt es genauso wie in Amerika Angestellte, die die Einkäufe in Tüten einpacken. Mega praktisch, ich will sowas auch in Österreich!

4. Eine weiter Ähnlichkeit mit Amerika ist mir bei den Autos aufgefallen: Je größer, desto besser.

5. Zeit spielt eine andere Rolle. Man hört's zwar immer wieder, ich verstehe es jedoch erst, seitdem ich's richtig miterlebt habe. Von der Gelassenheit können wir Europäer uns richtig viel abschauen!


6. Frauen tragen ihre Babies mit Handtüchern am Rücken. Es sieht zwar nicht bequem aus, die Babies scheinen jedoch überglücklich zu sein.
7. Es gibt kein Schwarzbrot.
8. Dafür gibt's ziemlich häufig chloriges Leitungswasser.
9. In jeder Unterkunft bekamen wir English Breakfast zum Frühstück. Das hat wohl etwas mit den Kolonien zu tun.
10. Südafrika war preislich gesehen um einiges billiger als Österreich.
11. Auf den Straßen haben wir die lustigsten Verkehrsschilder gesehen, beispielsweise Autostoppen verboten oder Obst verkaufen verboten.
12. Sagst du einem Südafrikaner, dass du aus Österreich bist, zählt er dir alle Nachbarsländer, inklusive Polen und Russland auf :-D
13. Südafrika ist berühmt für Fisch, Sushi und Meeresfrüchte und das mit gutem Recht!
14. Die Straßenränder sind die reinste Müllhalde.
15. Nicht nur einmal ist es uns passiert, dass Jugendliche Fotos mit uns machen wollten, da sie noch nie zuvor Weiße gesehen haben.
16. Nur ganz selten gab es windstille Orte.
17. Auf den Straßen tummeln sich Tiere, als wäre es ihr Zuhause. Angefangen von Affen, Kühen und Schweinen bis hin zu Pferden und Schafen war alles dabei.
18. Es gab merkwürdig viele Polizeikontrollen.
19. Und noch mehr Schlaglöcher auf den Straßen (deswegen ist Punkt 4 nachvollziehbar).
20. Südafrikaner schalten sehr gerne die Warnblinkanlage ihres Autos ein.
21. Und überholen häufig am Pannenstreifen.
22. Oft ist es uns passiert, dass uns Männer ohne Fragen beim Einparken geholfen haben und dann dafür Geld wollen.
23. Es gibt unzählige Minibustaxis, die immer mindestens 10 Personen ans Ziel befördern, ganz nach dem Motto "je voller, desto besser".

24. An den Straßenrändern stehen überall Autostopper, auch auf Autobahnen.


wallpaper-1019588
QI-Standard (induktive Energieübertragung) – Low Power – für Handys usw.
wallpaper-1019588
Dunkles, virtuos gespielt
wallpaper-1019588
DIY-Ideen für Ostern bei den Coolen Blogbeiträgen der Woche
wallpaper-1019588
Verstopften Tränenkanal mit Hilfe der Naturheilkunde behandeln
wallpaper-1019588
Alex Zind feat. Lisa Schwab - Alright
wallpaper-1019588
Birgit Pless - Von Anfang An
wallpaper-1019588
Agatha Singer - Das Grösste Wunder Auf Erden
wallpaper-1019588
Andreas Rauch - Jetzt Starte Ich Neu