TV TIPP: Verkehrte Welt: Wenn am Nordpol Süden ist

TV TIPP: Verkehrte Welt: Wenn am Nordpol Süden istZDF, Mittwoch, 19.01.2011 22:15 – 22:45 Uhr

Die Kompassnadel zeigt nach Norden. Noch ist das eine einigermaßen zuverlässige Regel, die jedes Kind lernt. Aber das könnte sich ziemlich schnell ändern. Der magnetische Nordpol ist ein unsteter Fixpunkt, der schon jetzt ständig in Bewegung ist. Rund 50 Kilometer wandert er jedes Jahr. Eines Tages könnte der Magnetpol des Nordens ganz im Süden ankommen.

In “Abenteuer Forschung” verfolgt Harald Lesch die Spur des Nordpols. In der Arktis vermessen Forscher jedes Jahr die Position des Magnetpols neu. Noch befindet er sich in Kanada, aber er bewegt sich stetig auf Sibirien zu. Schon im Jahr 2050 könnte er dort ankommen. Auf Hawaii erforschen Geologen in alten Lavagesteinen das Erdmagnetfeld vergangener Zeiten. Das Ergebnis ist erstaunlich: Das Magnetfeld der Erde hat sich schon oft völlig auf den Kopf gestellt.

Rund alle 250.000 Jahre dreht sich das Magnetfeld der Erde um, aus Nord wird dann Süd. Die letzte Umkehr ist nun schon 780.000 Jahre her, eine weitere ist also – statistisch betrachtet – längst überfällig. Wann steht die neue Umpolung bevor? Und mit welchen Folgen? Was wird aus wandernden Tieren, die sich mit ihrem Magnetsinn orientieren? Meeresschildkröten sind ihr ganzes Leben lang auf Wanderschaft. Tausende Kilometer gleiten sie durch das Meer, bis sie nach Jahrzehnten wieder exakt an ihrem Geburtsort ankommen und mit der Eiablage die Grundlage für die nächste Generation legen.

Ist diese einzigartige Wanderung in Gefahr? Ist die ganze Spezies in Gefahr, wenn sich das Erdmagnetfeld umdreht? Indizien, dass die Erde bald Kopf stehen könnte, gibt es viele. Im Südatlantik vor der Küste Brasiliens gibt es bereits Anomalien im Erdmagnetfeld. Wissenschaftler gehen davon aus, dass sich hier ein zusätzlicher Magnetpol bilden könnte. Ein unmissverständliches Vorzeichen, denn genau so beginnt die Umkehr des Magnetfeldes.

Harald Lesch erforscht die Tiefen des Erdinneren, verfolgt Meeresschildkröten auf ihrer Reise und lässt sich von Polarlichtern verzaubern. Die schönen Lichter des Nordens zeugen von der Kraft der Sonne. Sie entstehen an den Polen, wo sich Strahlenpartikel der Sonne leicht im Magnetfeld verfangen können. Ohne Magnetfeld wäre die Erde der Kraft der Sonne schutzlos ausgeliefert. Werden Sonnenwinde die Erde ins Chaos treiben?

Abenteuer Forschung – ZDF.de.


wallpaper-1019588
BAG: betriebliche Hinterbliebenenversorgung mit Altersabstandsklausel zulässig!
wallpaper-1019588
Bild der Woche: Riesen-Steinpilz in Mariazell
wallpaper-1019588
Testbericht: So sind deine Brüste perfekt verpackt
wallpaper-1019588
Peppermint – Angel Of Vengeance Pommes-arme und dicke Knarren
wallpaper-1019588
Steve Gunn: Gern gehört
wallpaper-1019588
Die Heiterkeit: Wiedererkannt
wallpaper-1019588
Nilüfer Yanya: Längst überfällig
wallpaper-1019588
Der „7-Torpsleden“ – auf den Spuren der Waldfinnen, im Grenzgebiet zwischen Schweden und Norwegen – KVARNTORP