Turnende Fußballer – warum sie besser sind

Turnen gilt als die vielseitigste Grundsportart. Wer in der Kindheit und Jugend turnen lernt, hat auch in allen anderen Sportarten Leistungs-Vorteile. Diesen Grundgedanken versuchte der Österreichischen Fußballbund (ÖFB) über die vergangenen vier Jahre in einem beispielhaften Kooperations-Projekt umzusetzen. In neun ÖFB Ausbildungs-Zentren stellte der Österreichische Fachverband für Turnen (ÖFT) Trainer zur Verfügung, die turnerische Elemente in die Ausbildung von Nachwuchskickern einfließen ließen. Das Resultat: deutlich verbesserte Leistungen und ein Praxisleitfaden, der zukünftig in die Fußballtrainer-Ausbildung einfließen wird.

Bessere Leistung in Kraft, Koordination und Beweglichkeit

Zu Beginn des Projektes wurden in neun Landesausbildungszentren (LAZ) des ÖFB die Spieler der Vor- und Hauptstufe (10-14 Jahre) nach einer von Mag. Bernd Kriechhammer entwickelten Testbatterie getestet. Auf Basis dieser Ergebnisse wurden die Nachwuchsfußballer ein bis dreimal pro Woche von professionellen Kunstturn-Trainern unterrichtet. Gegen Ende der ersten Projektphase wurden dann dieselben Nachwuchstalente nochmal getestet und die Ergebnisse im Rahmen einer Diplomarbeit an der Universität Salzburg evaluiert.

„Es ist genau das eingetreten, was wir uns beim Start vor vier Jahren von dieser Zusammenarbeit erhofft hatten“, so ÖFB-Sportdirektor Willi Ruttensteiner. „Die Nachwuchsspieler konnten ihre Leistungen hinsichtlich ihrer sportmotorischen Fertigkeiten wie Kraft, Koordination und Beweglichkeit deutlich steigern.“ „Zudem hat das Turnen auch eine gelungene Abwechslung zum sonstigen Training dargestellt“, zeigte sich auch Hermann Stadler, Sportlicher Leiter LAZ West und U17-Teamchef, von dieser Trainingsmethode überzeugt.

Übungsleitfaden soll Turnen in Fußball-Praxis etablieren

Nach vier Jahren lief dieses Projekt nun aus. Zum Abschluss überreichte der ÖFT am vergangenen Dienstag (24.4.2012) einen umfassenden Trainingsleitfaden, der von vier der Turn-Trainer auf Grundlage der trainingswissenschaftlichen Erfahrungen im Laufe der Kooperation erstellt wurde. Auf 70 Seiten sind darin anschaulich Übungen angeführt, die bei Jung-Kickern eine grundsätzliche Verbesserung der motorischen Fähigkeiten in allen Bereichen gewährleisten sollen. (Aufwärmen und Koordination, Rumpf- und Stützkraft, Gleichgewicht und Stabilisation, spezielle Übungen mit dem „Wippreck“, elementare und komplexe Schnelligkeit, Beweglichkeit etc.)

Auswirkungen wird das Projekt daher nicht nur auf die unmittelbare Trainingsgestaltung in den Ausbildungszentren haben, sondern die gewonnen Erkenntnisse werden auch in die ÖFB-Trainerausbildung einfließen. „Die Fußball-Trainer waren sehr interessiert am Turn-Knowhow und erarbeiteten sich während der Projektlaufzeit viel Kompetenz. So erscheint mir die Nachhaltigkeit auch nach dem Projektende gesichert“, erklärte ÖFT-Präsident Friedrich Manseder. Die Landesverbände lassen das Projekt aufgrund des durchschlagenden Erfolges nun sogar teilweise auf eigene Kosten weiterlaufen. In Vorarlberg etwa trainiert der Turn-Trainer auch künftig bis zu dreimal in der Woche mit den jungen Fußballern.

ÖFB-Sportdirektor Ruttensteiner beim Überreichen eines Autogramm-Wimpel des Fußball-Nationalteams an ÖFT-Präsident Manseder zum Zeichen des Dankes(Bild: links Manseder, rechts Ruttensteiner)

Auch in Zukunft überlegt der ÖFB, verbandsübergreifende Kooperationen einzugehen, um die Ausbildung junger Fußballer in Österreich stetig zu verbessern. Ruttensteiner: „Wenn ein David Alaba im Semifinale der Champions League auftritt und dort ein Leistungsträger ist, ist das zu einem guten Teil auch das Ergebnis unserer Bemühungen.“

Textquelle:
ÖFT Presseaussendung (www.oeft.at)

Bildcredit Header:
© Hagenpress (Fußballer des LAZ Eisenstadt, die vier Jahre lang turnen gelernt haben, mit Ruttensteiner, Manseder und Hermann Stadler)

Links:
Übungsleitfaden des Kooperationsprojekts ÖFB/ÖFT
Diplomarbeit von Mag. Bernd Kriechhammer (“Verbesserung des Grundlagentrainings im Nachwuchsbereich Fußball und Turnen”)


wallpaper-1019588
Die wichtigsten Fragen & Antworten zu Windows 11
wallpaper-1019588
15 schnell wachsende Bäume, denen Sie beim Wachsen zusehen können
wallpaper-1019588
Neues Tablet Chuwi HiPad Air auf dem Markt
wallpaper-1019588
Der Chitwan Nationalpark in Nepal– Der letzte Rückzugsort des Nashorns