Trumps „Buddy“: Zweites Treffen mit Putin bei G8-Gipfel enthüllt

Beim G8-Gipfel in Hamburg war es zu einem zweiten Treffen zwischen US-Präsidenten Donald Trump und  Kreml-Chef Wladimir Putin gekommen, wurde jetzt enthüllt: Die Präsidenten unterhielten sich bei dem mysteriösen Meeting eine Stunde.

Wie kam es dazu? Am Abend des 7. Juli, den Tag, an dem sich die Präsidenten davor offiziell mehr als zwei Stunden miteinander unterhalten hatten, marschierte Trump beim großen Abendessen für die 20 Regierungschefs und ihre Partner zu  Putins Platz. Der saß neben Trump-Gattin Melania.

Der Republikaner hätte sich dann eine Stunde lang „lebhaft“, so Zeugen, mit dem Russen unterhalten. Das berichtete Politik-Forscher Ian Bremmer in einem TV-Interview.

Brisant auch: Trump hatte keinen eigenen Übersetzer dabei – laut Experten ein Bruch der Sicherheitsprotokolle.  Nur Putins Übersetzer war bei dem Privatgespräch anwesend.

Obendrein hatte das Weiße Haus das Treffen bis jetzt geheimgehalten.

Es folgen neue wilde Spekulationen: Worum ging es?

Nach Monaten an Kremlgate-Skandalen, bei denen es um mögliche Absprachen von Trumps Wahlkampfteam mit dem Kreml bei den Cyber-Attacken gegen Hillary Clinton geht, wird die andauende, sonderbare Nähe von Trump zu Putin als besonders verdächtig erachtet.


wallpaper-1019588
#1106 [Session-Life] Meal of the Day 2021 #19
wallpaper-1019588
Shaman King: Mobile-Game angekündigt
wallpaper-1019588
Samsung Galaxy Tab S6 Lite preiswerter geworden
wallpaper-1019588
Elro Rauchmelder Test 2021: Vergleich der besten Melder