Treyarch warnt vor Sperrungen in Black Ops 2

Entwickler Treyarch kündigte an, dass sie in Zukunft härter gegen gekaufte Spielstände für das aktuelle Call of Duty Black Ops 2 vorgehen werden. Denn besonders nach der Weihnachtszeit gibt es eine Vielzahl von neuen Spielern auf den Servern des Titels.

 

Besonders diese neuen Spieler fallen in den meisten Fällen sofort auf, da sie viele Tricks noch nicht kennen und deshalb zu leichten Beute werden. So fällt die Abschuss-Tod-Quote oft in den negativen Bereich. Um trotzdem ein hohes Ansehen bei den Mitspielern zu haben, kaufen einige Nutzer ein bereits gebrauchtes Konto und somit auch deren Spielstand, das eine umfangreiche Statistik besitzt.

 

Doch Treyarch toleriert dieses Verhalten nicht und sortiert all die Konten aus, bei denen die aktuelle Leistung nicht zur angegebenen Statistik passt. Das Aussortieren merkt der Spieler nicht. Nach einer längeren Beobachtung können die Entwickler dadurch ein gekauftes Konto identifizieren. Danach wird entweder die komplette Statistik zurückgesetzt oder der gesamte Account wird gesperrt.

 

http://www.blackops2.org/

http://www.blackops2.org/

 

Das Kaufen von gebrauchten Konten bringt also nur einen kurzen Vorteil. Zwar bekommt ihr anfangs ein hohes Ansehen, doch nach einer gewissen Zeit müsst ihr mit einer Sperrung rechnen.

 

Black Ops 2 ist seid dem 13. November 2012 für den PC, PS3 und Xbox 360 erhältlich. Mittlerweile ist auch eine Wii U Version gefolgt. Weitere Informationen über Black Ops 2 erhaltet ihr auf unserer Themenseite zum Ego-Shooter.

 


wallpaper-1019588
Will to Please?
wallpaper-1019588
[Comic] King in Black [3]
wallpaper-1019588
Schickes Design-Smartphone Gigaset GS5 erscheint im November
wallpaper-1019588
Jens Lossau & Jens Schumacher – Der Luzifer-Plan