Trendsportarten kritisch – Crossfit

Trendsportarten kritisch – Crossfit

Im Trend der Zeit heißt Sport nicht nur eine körperliche Aktivität ausüben, sondern meist auch am Puls der neusten Bewegungs-Trainingsform zu sein. Auch und mit dem Beispiel des CrossFit-Fieber und deren Integration in die Sport &Studiowelt darf man auchnicht unreflektiert 1:1 dieses wie andere Fitness Konzepte übernehmen.

Im Rahmen eines “funktionellen Trainings” kann Cross-Training durchaus eine Basis für ein Athletiktraining sein. Schon in den 70ern wurde „leistungsorientiert“ sportartübergreifend und in einem Zirkeltraining Übungseinheiten absolviert. Heute gilt aber nicht nur das Trainingssystem allein, sondern wichtig ist auch die Integration als Lebensstil (Lifestyle) mit seinen ganz spezifischen Eigenheiten. Eigene Sprachform, Kleidung und Umfeld ist bei den „Usern“ wichtig um am Puls der Zeit zu sein. Aber gesunde Skepsis jedem „kommerzialisiertem“ Trend ist angebracht.

Denn die Verpackung hat oft mehr Wert als der Inhalt und ist schon gar nicht auf jeden „Sportler“ individual anwendbar.Durch eine oft unbegrenzte und illusionäre „Hilft gegen alles und für Jeden“ Selbstdarstellung werden mit einer einhergehendengestörter Selbstwahrnehmung der Möglichkeiten der positiven Entwicklung einer Sportart langfristig auch verhindert. Den in dem Teufelskreis mangelnder und schlechter Bewegungstechniken bei fehlender „Grundfitness“ sind Verletzungen und chronische Überlastungen vorprogrammiert.

Neben unterschiedlichsten individuelle genetische und anthropometrische Voraussetzungen, werden eine Vielzahl motivierten Sportlern und Athleten durch falsch motivierenden Trainings- und Übungstechniken verführt. Dabei kommen zu viele unrealistischen Vorstellungen über die Erreichbarkeit bestimmter sportlicher Fertigkeiten zum tragen und die gruppendynamische gegenseitige Verstärkung und Pseudobefruchtung ist oft einfach gesundheitlich bedenklich. CrossFit Trainingsinhaltebeinhaltenaerobe und anaerobe Ausdauer, aber auch Krafttrainingselemente(Maximalkraft, Schnellkraft und Kraftausdauer), sowie Schnelligkeit und Beweglichkeit-und Gewandtheitstraining mit Koordination Elementen.

Aus trainingswissenschaftlicher Sicht istCrossFit wohl das kompletteste Fitnessprogramm überhaupt. Kurzum, das Spektrum dessen, was wir als „Muskuläre Leistungsfähigkeit“ bezeichnen, wird mit diesem Training sicherlich komplett abgedeckt.Doch sind die Inhalte der Programme aus irgendwelchen brandneuen Wunderübungen zusammengefügt und in einem geheimen Konzept eingepasst!? Nicht wirklich. Denn seit Jahrzehnte bewährte Trainingsübungen aus Gewichtheben, Turnen, allgemeiner Athletik wie beiden Sportarten- Schwimmen, Laufen, Radfahren und Rudern- sind integriert.

Im militärischen Bereich sind vielseitige Trainingsformen seit Jahrzehnten im Einsatz und haben sich als komplettes Konditionsprogramm auch bewährt.Die hohen Anforderungen ergeben sich aus der technischen Komplexität der Übungendie manchmal auch als Zirkusattraktion durchgingen. Aus rein trainingswissenschaftlicher Betrachtungsweise ist Cross-Training eigentlich einabsolut wünschenswertes Fitnesskonzept. Wie aber steht es um den didaktischen und methodischen Aufbau? Dort wiedersprechen sich im trendigen CrossFit sportmedizinische und trainingsmethodische Erfahrungen, welche langfristig zu individuellen Problemen und Verletzungen führen müssen.

Ein Gruppentrainingskonzept wie beimCrossFit wirkt selbstverständlich motivational hervorragend, kommt aber auch im Zusammenhang mit zunehmender Komplexität der Übungen methodisch-didaktisch an seine Grenzen. Limitiert durch die Individualität des Einzelnen und den Schwierigkeiten, die Trainingsintensitäten und Erfolge alters- und leistungsgerecht zu steuern, wird sicherlich auch die Nachhaltigkeit des Konzepts hinterfragt werden müssen. Deranfängliche Enthusiasmus vieler Mitglieder verfliegt schnell für den spärlichen langfristigen individuellen Erfolg beim CrossFit. Sicherlich beinhaltet die alte Weisheit “Man weiß erst, was genug ist, wenn man weiß, was zu viel ist!” einen großen Funken Wahrheit. Nur sollte man anschließend danach handeln und neben dem Spaß an der körperlichen Aktivität auch immer seine körperliche langfristige Integrität im Auge haben.

Autor:
Über Dr. Marco Seita
Der Arzt auf Mallorca für Ihre medizinischen Fragen und Probleme. Der Orthopäde & Sportmediziner, Facharzt Dr. Marco Seita, ist der Spezialist in Sachen Gesundheit auf Mallorca. Er deckt mit seinem eng kooperierenden Spezialisten im Praxisteam das gesamte Spektrum der Orthopädie bei MediSport-mallorca in Bendinat ab. Neben einem weiten Angebot konservativen Anwendungsverfahren steht auch eine Vielzahl modernster operativer Möglichkeiten auf höchstes medizinisches Niveau zur Verfügung.

Trendsportarten kritisch – Crossfit
Ihr Sportmediziner und Orthopäde/Traumatologe auf Mallorca und Radfahrer Doktor Marco SEITA im Institut MediSport-Mallorca

Find us on Google

Trendsportarten kritisch – CrossfitDiesen Beitrag / Angebot bewerten

wallpaper-1019588
[Rezension] Tom & Malou #2 - Liebe Backstage
wallpaper-1019588
erdbeerwoche-Jahresrückblick 2017
wallpaper-1019588
Hunderte enthauptete Schwangere
wallpaper-1019588
Die Magie des Erzählens - Harry Potter Tagung in Tutzing
wallpaper-1019588
Termintipp: Weisenblasen am Hubertussee | 7. Okt. 2018
wallpaper-1019588
Synchronbacken #30 - Das Rezept
wallpaper-1019588
die palladio-aldinen
wallpaper-1019588
Bikini Ah-toll