Traffic – wann ein Erfolgsfaktor?

Traffic –  wann ein Erfolgsfaktor?

Zuerst den Traffic erhöhen. Daraus folgend mehr Interessenten für das Webangebot. Und daraus generieren sich Kunden, die die Produkte der Website erwerben. An sich eine einfache Formel für die SEO einer Website. Ganz so einfach lässt sich diese Formel dann doch nicht umsetzten. Woran liegt das? Bevor ich ich die Antwort gebe, gilt es zu klären warum SEO wichtig für Webseiten ist.

Die Statistischen Gesichtspunkte beim Traffic

Für mehr Traffic muss man sich der SEO widmen. Damit die eingangs beschriebene Kettenreaktion funktioniert, muss das Suchmaschinen-Ranking optimiert werden. Warum ist das wichtig? Ein wenig Statistik. Von allen Internetnutzern, laut der Quelle: www.abakus-internetmarketing.de, entdecken 85 % aller Internetnutzer Webseiten über Suchmaschinen für sich. Damit ist schon einmal bewiesen, wie wichtig der Eintrag in der Suchmaschine für den Erfolg der Website ist.

Jedoch verbessert sich der Traffic nich allein durch die Aufnahme in prominente Suchmaschinen. Etwa 95 % der Suchmaschinennutzer, so erwähnte Quelle weiter, klicken nicht mehr als die ersten 30 Seiten in der Trefferliste an. Lieber Leser Sie schlussfolgern richtig! Um von diesen Nutzern Kunden für den eignen Webshop zu gewinnen,sollte man sehr weit vorn unter diesen 30 ersten Links stehen. Nachfolgend nur ein Grund.

Resultat der Statistik für Webprojekte

Angenommen Ihr gesamter Traffic im Onlineshop würde ausschließlich durch Suchmaschinen.generiert. Wussten Sie, dass 75 % der Nutzer, die eine Suchmaschine nutzen, tatsächlich die Absicht verfolgen, über das Internet zu kaufen?  Bedeutet das 75 % Ihrer Besucher Ihre Kunden werden. Diese Rechnung ist zugegebenermaßen zu sehr durch die sprichwörtliche „rosarote Brille“ analysiert.  Dennoch ist der Ansatz genau richtig. Nur müssen wir die Sache andersherum angehen.

Zunächst muss man sich seiner Zielgruppe bewusst werden. Hoher Traffic ist nur  dann erstrebenswert, wenn ein großer Anteil davon, zu Kunden wird. Bei meinem eignen Projekt ging ich so vor, dass ich zuerst fragte, welche Produkte verkauft. Wonach suchen meine Kunden? Welchen Nutzen hat mein Produkt für den Kunden? Wie wird der Kunde nach diesen Nutzen in der Suchmaschine suchen?


wallpaper-1019588
Winterbilder aus Mariazell
wallpaper-1019588
Urlaub im Schnee – Tipps von Outdoor-Blogger Udo
wallpaper-1019588
Schübeldonnschtig und Schübligziischtig
wallpaper-1019588
Feelgood Manager – ein Karrierepfad mit tollen Aussichten?
wallpaper-1019588
Marina Hoermanseder und die Austrias next Topmodels in Fürstenfeld
wallpaper-1019588
Skitour: Über den Rumpler auf den Hohen Dachstein
wallpaper-1019588
Top Ten Thursday #39
wallpaper-1019588
In Sicherheit