Toyota-Pannen: Nicht das Auto, der Fahrer war´s!

Man reibt sich verwundert die Augen:

Die Elektronik in den Fahrzeugen von Toyota war nicht für die Unfallserie Anfang 2010 verantwortlich. Das haben Experten der Nasa nun herausgefunden. Vielmehr hätten die Fahrer in Stresssituationen schlicht Gas- und Bremspedal verwechselt.

schreibt das Manager Magazin. Und das nach diesem Skandal? Der nun wieder einmal nicht mehr und nicht weniger ist als eine von den Medien mit der Sensationspeitsche durchs Dorf getriebene und offensichtlich absolut unschuldige Sau?

Wer bezahlt eigentlich den Milliardenschaden, der Toyota dadurch entstanden ist und den ein kleineres und weniger finanzkräftigeres Unternehmen schlicht vernichtet hätte? Ich bin absolut für investigativen Journalismus und auch für Publikationspflicht, sobald sich Indizien zu Beweisen verdichten. Aber Recherchen sollten eine objektive und gut begründbare Basis besitzen und nicht nur in Form halbseidener Gerüchte Angst und Schrecken verbreiten.

Nun frage ich mich: Wo sind denn nun BILD & Co.? Wo bleiben deren Entschuldigungen bei Toyota?


wallpaper-1019588
würzig, Entenkeulen und Graupen-Pilaw
wallpaper-1019588
BAG: betriebliche Hinterbliebenenversorgung mit Altersabstandsklausel zulässig!
wallpaper-1019588
Premiere: Anger beweihräuchern mantraartig die Liebe in ihrem neuen Song „Love“
wallpaper-1019588
Wutrichter weggebloggt
wallpaper-1019588
Wolfgang Niegelhell Panflötenkonzert in der Basilika
wallpaper-1019588
Adventsverlosung – Teil 3
wallpaper-1019588
Berghasen Produkt-Lieblinge: Winter-Special 2019/20!
wallpaper-1019588
Plex TV der alternative Streaming-Dienst