Top und Flop: Mai 2012

Dieser Monat gehörte bis jetzt definitiv zu einem der besseren- auch lesetechnisch. Ich habe doppelt so viele Bücher gelesen wie letzten Monat und es waren einige ziemlich gute dabei ;)Flop des Monats:Kaltes WasserDie Idee des Buches gefiel mir eigentlich ganz gut: Anna hat ihr Gedächtnis verloren. Sie kann sich an nichts erinnern, auch nicht an ihren Namen oder ihre Eltern. Das einzige was sie weiß, ist, dass etwas Schreckliches passiert ist und das es mit kaltem Wasser zu tun hat.Die Umsetzung war dann leider total enttäuschend. Die ganze Handlung war vorhersehbar und dadurch teilweise langweilig. Alles wirkte irgendwie unwirklich und unrealistisch. Alles in allem wohl eher ein Buch für jüngere Kinder.Top des Monats:FlüsterherzDieses Buch ist so liebevoll geschrieben und voller Gefühl. Es hat mich auch nach dem Lesen nicht losgelassen und mich nachdenklich zurückgelassen.Meine Rezensionen zu diesem Buch ist *hier*.Auf jeden Fall lesenswert!