TomTom Touch – Körperanalyse am Handgelenk

Mit dem TomTom Touch hat der niederländische Hersteller TomTom seinen ersten Fitness Tracker auf den Markt gebracht, der mit einer integrierten Körperfettmessung für eine große Überraschung sorgte.

Trotz innovativer Features scheint das neue Modell aber einige Probleme mit der eigenen App zu haben. Das lassen zumindest die ersten Kundenbewertungen vermuten.

TomTom Touch - Factsheet TomTom Touch ist ein kompaktes Fitness Armband mit optischer Pulsmessung und durch die einfache Bedienbarkeit ein ideales Einsteigergerät. Der Touch ist das erste Modell am Markt mit integrierter Körperfettanalyse.  

TomTom Touch – Körperanalyse am Handgelenk

Vorteile
  • sehr schönes Design
  • kompakte und klare Funktionsweise
  • integrierte Pulsmessung
Nachteile
  • App sehr fehlerhaft
  • Verbindung zu Smartphone mangelhaft
  • Zeitformat nur 12 Stunden

145,00

Datenübersicht

  • Armbänder in zwei Größen S und L
  • Armbänder in vier Farben
  • Displayauflösung 128 x 32 Pixel
  • Displaygröße 5.58 x 22.38 mm
  • Speicher 4MB
  • Gewicht 10 Gramm ( nur Uhrenmodul)
  • spritzwassergeschützt (IPX7), nicht zum Schwimmen geeignet
  • Akkulaufzeit bis zu 5 Tagen
  • Beschleunigungsmesser
  • Gyroskop
  • optischer Herzfrequenzsensor
  • Bluetooth® 4.1
  • Kompatibel mit Smartphones mit iOS 8 oder höher und Android™ 4.3 OS oder höher
  • integrierte Herzfrequenzmessung
  • 24/7 Aktivitätstracking ( Schritte, Distanz, Kalorien, Schlaf
  • Analyse Körperzusammensetzung ( Körperfett Muskelmasse )
  • Ziele ( Tages und Wochenziele )
  • Sportmodus

TomTom Touch – Design und Ausstattung

Der TomTom Touch ist ein Fitness Tracker, der schlank und leicht gebaut wurde und damit sehr angenehm zu TomTom Touch tragen ist. Durch die glatte Oberfläche und dem modernen Display bekommt das Gerät ein elegantes und edles Aussehen.

Die auswechselbaren Armbänder sind in den Farben schwarz, korallenrot, indigo und himmelblau erhältlich und werden in den beiden Größen Large und Small angeboten. Zur Ermittlung der richtigen Größe findest Du hier eine Anleitung

Wie es sich für ein modernes Fitness Armband gehört, wurde auch dieses Modell mit einem integrierten Herzfrequenzsensor , Beschleunigungsmesser und Gyroskop ausgestattet. Mittels Bluetooth lässt sich das Modell mit dem eigenen Smartphone verbinden.

Über das Display lassen sich mittels Wisch- und Streichbewegungen alle relevanten Daten abrufen. Über die runde Taste unterhalb des Bildschirms kann manuell die Herzfrequenzmessung und die Körperfettmessung gestartet werden.

Laut Hersteller soll der Akku bis zu fünf Tage durchhalten, was ein sehr guter Wert wäre.

Leider gibt es in Sachen Ausstattung aber auch zwei Kritikpunkte. So verzichtete der Hersteller auf GPS, was inzwischen auch bei Fitness Armbändern zu den beliebtesten Funktionen gehört. Noch schwerer wiegt aber, daß der TomTom Touch nicht wasserdicht ist und damit beim Schwimmen nicht verwendet werden kann.

TomTom Touch – die Funktionen

Der neue Touch unterscheidet sich in seinen Features kaum von anderen modernen Fitness Trackern. Im Rahmen des 24/7 Aktivitätstracking werden die Schritte, die Distanz, Kalorien und die Dauer des Schlafs gemessen und aufgezeichnet.

Bei den üblichen Tagesaktivitäten misst der Sensor nur alle 10 Minuten die Herzfrequenz. Wird über die Taste der Sportmodus aktiviert, wird der Puls jede Sekunde aufgezeichnet. Über diesen Sportmodus können unterschiedliche Sportarten wie Laufen oder Radfahren detailliert protokolliert werden.

Insgesamt macht der der Touch beim Aktivitätstracking und im Training einen guten Job, denn Messungen funktionieren zuverlässig und präzise.

Der wesentliche Unterschied zu anderen Modellen ist die integrierte Körperfettmessung. Dieses Feature soll dabei helfen, das Verhältnis zwischen Körperfett und Muskelmasse herauszufinden.

Wie funktioniert die Körperanalyse und wie hilft sie Dir weiter?TomTom Touch Fitness Armband Körperanalyse

Eine Analyse über die Körperzusammensetzung informiert über die Anteile von Körperfett, Muskeln, Knochen und Sonstiges (Wasser) und gibt damit Aufschluss über den eigenen Fitness- und Gesundheitszustand.

Möchtest Du Gewicht verlieren, fitter werden oder Dich einfach ein wenig Vordermann bringen, können Dir die Daten aus der Körperanalyse dabei helfen.

Um eine solche Analyse durchzuführen wird die sogenannte bioelektrischen Impedanzanalyse durchgeführt. Lege dabei den Zeigefinger auf die runde Touchtaste Deines Fitness Trackers.

In Folge sendet das Gerät einen schwachen und unbedenklichen Stromstoß durch Deinen Körper. Dabei wird gemessen, wie lange es dauert, bis der Strom Deinen Körper durchquert hat.

Je nach Widerstand, den die verschiedenen Gewebearten verursachen, kann anhand eines speziellen Algorithmus der Anteil an Körperfett und Muskelmasse errechnet werden.

TomTom Touch – leider mit einer großen Baustelle

Der Hersteller hat mit MySports eine tolle  App entwickelt, die bei Modellen wie dem Runner 3 oder Spark 3 ohne Probleme funktioniert.

Bedauerlicherweise scheint das für den Touch nicht zu gelten. Von vielen Nutzern wird berichtet, daß es sehr schwierig bis unmöglich ist, eine stabile und funktionierende Verbindung zwischen Tracker und Smartphone aufzubauen. Und selbst wenn die Koppelung klappt, ist die Auswertung der Daten fehlerhaft.

Die App ist zwar mit vielen interessanten Funktionen und Analysemöglichkeiten ausgestattet, doch leider so unübersichtlich gestaltet, daß besonders unerfahrene Nutzer nur schlecht damit zurecht kommen.

Es macht ein wenig den Eindruck, daß TomTom mit der Programmierung der App bis zur Markteinführung des neuen Modells nicht ganz fertig wurde.

Fazit

Der TomTom Touch ist ein grundsolider Fitness Tracker, der vorallem durch ein besonders schönes Design und hohen Tragekomfort begeistert. Ansonsten tut der Touch das, was man sich von einem modernen Fitness Armband erwartet, ohne dabei mit übertrieben vielen Features den Nutzer zu überfordern.

Die integrierte Körperanalyse ist eine innovativer Einfall des Herstellers, der bisher großes Interesse erregt hat. Auch wenn man die Ergebnisse dieser Analyse nicht zu ernst nehmen sollte, kann dem Feature die motivierende Wirkung nicht abgesprochen werden

Da Smartphone App von TomTom bei vielen anderen Modellen problemlos funktioniert, sind wir überzeugt, daß der Hersteller die aktuellen Probleme beim Touch schon sehr bald über ein paar Updates gelöst haben wird. Selbstverständlich werden wir Dich dazu am Laufenden halten.