TomTom Adventurer im Test: Das neue Topmodell für Outdoor-Aktivitäten ?

Tragbare Fitness-Tracker und Wearables für den Outdoorsport werden immer beliebter: Sie zeigen, wo es lang geht, mit ihnen kann das Smartphone in der Tasche verstaut bleiben, sie bieten eine Übersicht über ganz unterschiedliche Daten der Umgebung und von Körperfunktionen, wie beispielsweise der Herzfrequenz. Die Multisport-Uhr TomTom Adventurer vereint mit den Vorteilen eines GPS-Trackers mit denen eines Fitnessarmband es gleich den Vorteil zweier Geräte. Dank der einstellbaren Sportmodi zeichnet die Uhr exakt die zurückgelegten Strecken auf und misst die dazugehörigen Daten. Sie können die TomTom Adventurer zum Wandern nutzen, aber auch zum Skifahren und Snowboarden, zum Schwimmen, Trailrunning und sogar im Fitnessstudio.

Die Funktionen der TomTom Adventurer

Mit Hilfe des integrierten GPS-Moduls finden Sie sich überall zurecht. Sie können von Ihren vertrauten Pfaden abweichen und einen unbekannten Weg wählen, die TomTom Adventurer navigiert Sie sicher wieder zum Ausgangspunkt oder einem mittendrin markierten Punkt zurück. Sie können aber auch eine Route auswählen und diese vor dem Einsatz auf die Multisport-Uhr spielen und sich vom TomTom Adventurer über Stock und Stein navigieren lassen. Wenn Sie unterwegs Musik hören möchten, ist das kein Problem: Der drei GB große Speicher hat für etwa 500 Titel Platz. Diese können Sie dorthin laden. Allerdings sind die fürs Musikhören erforderlichen kabellosen Kopfhörer nicht im Lieferumfang enthalten.
Die Funktionen der TomTom Adventurer:

  • GPS-Modul
  • Gyroskop
  • Höhenmesser
  • Barometer
  • Kompass
  • Herzfrequenzmesser
  • Beschleunigungsmesser

Wird mit dem Tracker die Aktivität gemessen, reicht die Laufzeit des Akkus drei Wochen. Ist dagegen das GPS-Modul aktiv, wie es im Wandermodus gebraucht wird, hält der Akku nur 24 Stunden lang durch. Das Display ist dank seiner Größe von 22 x 25 Millimetern übersichtlich groß und lässt sich gut ablesen. Das Armband ist einstellbar, und reicht von 130 bis 206 Millimeter. Der Hersteller verspricht, dass die Multisport-Uhr bis zu einer Tiefe von 40 Metern wasserdicht ist: So ist Schwimmen kein Problem.

Die MySports-Internetseite und MySports-App

Für die TomTom Adventurer stellt TomTom eine kostenlose MySports-App für Android und iOS bereit, mit der Sie sämtliche Daten, die von der Multisport-Uhr aufgezeichnet werden, auf der MySports Internetseite synchronisieren, speichern und analysieren können. Auf der Internetseite werden die Daten erfasst und übersichtlich dargestellt: Ihre letzten Aktivitäten sehen Sie ebenso auf einen Blick, wie den dabei erzielten Fortschritt. Sie können Ihre erreichten Leistungen miteinander vergleichen und genau analysieren. Das Dashboard ist übersichtlich und intuitiv bedienbar. Die MySports Internetseite ermöglicht Ihnen aber nicht nur den Austausch der Daten mit Ihrer TomTom Adventurer, sondern auch den Austausch von Daten anderer Fitness-Apps, wie beispielsweise Runkeeper, MapMyFitness, Endomondo, Nike+ oder Strava. Sie können die MySports-Seite, aber auch die App fürs Handy nutzen, um mit dieser den QuickGPSfix auf die TomTom Adventurer zu laden, mit deren Hilfe die Sportuhr ihre Position auch dann schnell berechnen kann, wenn das GPS-Signal schwach ist.

Erfahrungsbericht

Die TomTom Adventurer ist wahlweise mit einem schwarzen oder orangefarbenen Armband erhältlich und macht einen ausgezeichnet sportlichen Eindruck. Das Uhrengehäuse selbst ist rechteckig und hat ein schwarzes Gehäuse aus Plastik. Mit seiner Höhe von zweieinhalb Zentimetern passt die TomTom Adventurer gut unter jeden Ärmel. Das Uhrenglas wird durch das an den Seiten etwas höhere Gehäuse gut vor einem eventuellen Stoß geschützt. Eine sichere Doppel-Dornschließe verschließt das verstellbare Armband. Die TomTom Adventurer können Sie einfach einrichten, in dem Sie Ihre persönlichen Daten und alle gewünschten Einstellungen in der MySports-Internetseite, per MySports Connect oder per App eingeben und diese anschließend via Bluetooth auf die Multisport-Uhr übertragen. Die bequeme 1-Knopf-Steuerung ist die gleiche, die TomTom auch für die Fitness- und Laufuhren verwendet. Unterhalb des Gehäuses ist eine Taste angebracht, mit der Sie in vier Richtungen wippen und auf diese Weise durch alle Menüs navigieren können. Das auch bei Sonne gut ablesbare Display ist bei der Bedienung immer sichtbar. Ist es dunkel, wird die Anzeige beleuchtet. Große Ziffern zeigen die Uhrzeit an, über die unterschiedlichen Ereignisse informieren Symbole. Sobald Sie eine Aktivität aktiviert haben, können Sie die Daten übersichtlich ablesen und mit der Steuerung jeden einzelnen Wert anwählen.

Die Aktivitäten

Bei der TomTom Adventurer können Sie aus unterschiedlichen Aktivitäten wie beispielsweise Wandern, Trail-Running, Snowboarden oder Skifahren wählen. Die Uhr zeigt nicht nur Ihre Herzfrequenz, sondern auch die zurückgelegte Distanz und die Höhenmeter an, den An- und Abstieg, Ihre erreichte Geschwindigkeit und die dabei verbrauchten Kalorien. Für Laufen, Radfahren, Schwimmen und andere Indoor-Sportarten können Sie ebenfalls die Modi wählen und einstellen. Noch dazu ist die TomTom Adventurer mit einer Stoppuhr ausgerüstet, so dass Sie diese vielseitig einsetzen können. Sind Sie im Gelände unterwegs, liefert Ihnen die TomTom Adventurer alle Informationen in Echtzeit. Sie können also Ihre gerade gewählte Aktivität nicht nur dokumentieren, sondern später auch vergleichen und auswerten. Die GPS-Ortung bestimmt Ihren Aufenthalt genau und führt Sie bei Bedarf wieder zu Ihrem Ausgangspunkt zurück. Bevor Sie starten, sollten Sie den Kompass kalibrieren, damit er Ihnen sämtliche Himmelsrichtungen korrekt zeigt und auch, in welcher Richtung sich Ihr Start- und Endpunkt befindet. Wenn Sie wollen, dass Ihnen Ihre TomTom Adventurer die Richtung weist, können Sie mit der SportsConnect Software Routen auf die Multisport-Uhr laden und sich von diesen leiten lassen. Sobald sich die Route auf Ihrer TomTom Adventurer befindet, können Sie sich im Gelände navigieren lassen: Eine dünne Linie zeigt die Route an. Sie können aber auch Ihren eigenen Weg aufzeichnen lassen. Das kann bei einer neuen Route hilfreich sein und führt Sie immer wieder zum Ausgangspunkt zurück. Der Puls wird mit Hilfe des eingebauten Frequenzmessers direkt am Handgelenk gemessen und zeigt die Intensität der Bewegung an.

Fazit

Wenn Sie sich für die TomTom Adventurer entscheiden, erhalten Sie eine vielseitige Uhr, die über einen großen Umfang an Funktionen für Outdoor-Aktivitäten und Fitness verfügt. Sämtliche Daten lassen sich nicht nur anzeigen, sondern auch umfangreich auswerten. Die Bedienung erfolgt intuitiv und ist komfortabel. Mit GPS-Funktion, Musik-Player und Herzfrequenzmessung bleiben keine Wünsche offen. Die TomTom Adventurer lässt sich für viele unterschiedliche Aktivitäten nutzen, sowohl Out-, als auch Indoor - und das Preis-Leistungsverhältnis ist bei dieser Uhr wirklich ausgezeichnet.


wallpaper-1019588
Lin Shaye ist das Highlight von INSIDIOUS: THE LAST KEY
wallpaper-1019588
Anzugträger in eisiger Umgebung
wallpaper-1019588
IAA 2017 Neuheiten: Alle neuen Modelle auf einen Blick
wallpaper-1019588
Die neuesten Arbeitslosenzahlen des SECO
wallpaper-1019588
10 Gründe, warum ich Hörbücher liebe
wallpaper-1019588
Fairy Tail Dragon Cry kommt zurück in die Kinos
wallpaper-1019588
Rival de Loop Young Under The Sea Baked Highlighter 01 Ocean Glow
wallpaper-1019588
Mit Achtsamkeit durchs Wochenbett