Tomatenmarmelade mit fermentiertem Kampotpfeffer

Tomatenmarmelade mit fermentiertem Kampotpfeffer

Bevor die ersten Zurufe kommen, dass es keine Tomatenmarmelade gibt, weil Marmelade nur aus Zitrusfrüchten bestehen darf… Es ist mir egal 😉 Ich sage auch Erdbeermarmelade und Kirschmarmelade und nicht Konfitüre. Man kann Dinge auch kaputtreglementieren! Meine Oma hat schon Marmelade gekocht und auch wir kochen Marmelade und wenn Jemand da was gegen hat, dann tut es mir leid, aber damit müsst ihr leider leben.

So, direkt das Ventil geöffnet, bevor der Dampf entsteht, das muss auch mal sein! Aber nun endlich zum eigentlichen Thema, unsere Tomatenmarmelade!

Auf die Idee bin ich eigentlich gekommen, weil ich nach einer Sauce für einen guten Burger gesucht habe… Es sollte mal was anderes sein und so ist diese Tomatenmarmelade mit fermentiertem Kampotpfeffer entstanden und was soll ich sagen? Noch besser als auf einen Burger, passt die Marmelade auf Käse. Das ist wirklich ein Traum und das müsst ihr probieren. Mit Rezept geht das Ganze einfacher, oder? Deswegen haben wir es hier für euch!

Tomatenmarmelade mit fermentiertem Kampotpfeffer

Tomatenmarmelade mit fermentiertem Kampotpfeffer

Diese Tomatenmarmelade passt wunderbar zu Käse oder auch so auf frischem Brot ist sie ein echter Genuss!

  • 500 g Tomaten
  • 200 g 3:1 Gelierzucker
  • 1/2 TL Ingwer
  • 100 ml Orangensaft
  • 2 TL fermentierter Kampotpfeffer (z.B. von Spicebar)
  • Salz

Zubereitung im Thermomix®:

  1. Tomaten vierteln, Strunk entfernen, salzen und dann in einem Dörrautomaten oder dem Backofen für 120 Minuten bei 80°C antrocknen.
  2. Diese in den Mixtopf geben und 2 Sek./ St. 5 zerkleinern.
  3. Ingwer schälen und fein reiben und mit dem Gelierzucker und dem Orangensaft zu den Tomaten in den Mixtopf geben und 10 Min. / Varoma Stufe / St. 1 kochen.
  4. Jetzt den fermentierten Kampotpfeffer dazu geben und 10 Sek. /St. 1 verrühren.
  5. In abgekochte Gläser füllen, Deckel drauf und umdrehen.

Zubereitung ohne Küchenmaschine:

  1. Tomaten vierteln, Strunk entfernen, salzen und dann in einem Dörrautomaten oder dem Backofen für 120 Minuten bei 80°C antrocknen.
  2. Diese mit einem Pürierstab zerkleinern.
  3. Ingwer schälen und fein reiben und mit dem Gelierzucker und dem Orangensaft zu den Tomaten in einen Topf geben und knapp 10 Minuten kochen.
  4. Jetzt den fermentierten Kampotpfeffer dazu geben und verrühren.
  5. In abgekochte Gläser füllen, Deckel drauf und umdrehen.

Loss et üch schmecke.

Tomatenmarmelade mit fermentiertem Kampotpfeffer


wallpaper-1019588
Modern Warfare 2 Beta die erfolgreichste in der Geschichte des Franchises
wallpaper-1019588
Dead Island 2 Waffen haben eine Haltbarkeit und die soll auch ohne HUD Sichtbar sein
wallpaper-1019588
Sweetie, You Won't Believe It
wallpaper-1019588
Valheim bekommt Crossplay und bessere Performance für Hosts mit neuem Patch