Tolino Vision – Die deutsche Antwort auf den Kindle Paperwhite

Der eBook Reader Tolino Vision

Aktuell ist er in aller Munde und vor allen Dingen auch in der Werbung sehr präsent. Die Rede ist in diesem Zusammenhang selbstverständlich vom eBook Reader Tolino Vision aus dem namhaften Hause Thalia. Hierbei handelt es sich um nichts geringeres als die neueste Generation an eBook Reader, die im direkten Vergleich zu den Vorgänger-Modellen, die sich bekanntermaßen noch immer einer großen Beliebtheit in der breiten Bevölkerung erfreuen, hinsichtlich der technischen Komponenten und auch des benutzerfreundlichen Charakters allem Anschein nach noch einmal eine Schippe obendrauf legen konnten. Wer nun in Erfahrung bringen möchte, in welchen Bereichen der neue eBook Reader Tolino Vision zu überzeugen weiß und ob er dem Namen “Vision” in ganz besonderem Maß gerecht wird, lässt sich den nachfolgenden Zeilen entnehmen.

tolino_vision-leistungsstarke-technik

Die technischen Besonderheiten

An erster Stelle wären hier natürlich die technischen Highlights zu nennen, mit denen der Hersteller nicht nur in der Werbung punkten möchte, sondern auch dem Endkonsumenten im Allgemeinen ein deutlich höheren Komfort in den unterschiedlichen Bereichen bieten will. Unter anderem darf sich in diesem Zusammenhang über eine beachtliche Akkulaufzeit von maximal sieben Wochen freuen. Es muss an dieser Stelle nicht erwähnt werden, dass diese Zeit natürlich je nach genutzten Anwendungen schwankt.

Für das nötige Maß an Konnektivität in den unterschiedlichen Bereichen sorgt eine integrierte WLAN-Schnittstelle des gängigen 802.11 b/g/n Standards. In Kombination mit einem in die bereits vorinstallierte Benutzeroberfläche integrierten Web-Browser lässt sich mit wenigen Fingerzeigen der Gang ins Internet bewerkstelligen, wobei die Vielseitigkeit des Tolino Vision aus namhaftem Hause mal wieder zum Vorschein kommt.

Im direkten Vergleich zu zahlreichen Vorgängern auf dem Markt kann das neueste Exemplar durch ein breit gefächertes Einsatzgebiet überzeugen, das längst weit über die Möglichkeit, elektronische Bücher unterschiedlicher Art darzustellen, hinausgeht. Für schnelle Arbeitsprozesse sowie zügiges Umblättern und das Aufrufen von gewünschten Anwendungen sorgt ein leistungsfähiges Herzstück. Immerhin spendierte Thalia dem kompakten Gerät einen Freescale i.MX6 Prozessor. Selbiger präsentiert sich mit einer interessanten Taktung von immerhin einem Gigahertz, was für eBook Reader im Allgemeinen ein enormer Wert ist. Abgerundet wird dieses in sich stimmige Leistungspaket dann noch durch ein Arbeitsspeichervolumen von 512 MB RAM, was für die Arbeitsschritte in diesem Zusammenhang in jedem Fall ausreichend erscheint.

Um elektronische Bücher auch in großer Stückzahl auf dem kompakten Gerät ablegen zu können, verfügt selbiges über einen internen Speicher von insgesamt vier Gigabyte. Hiervon lässt sich jedoch nur über zwei Gigabyte verfügen, da der Rest für das Betriebssystem und die grundsätzlich vorinstallierten Apps benötigt wird. Wem diese Kapazität auf gar keinen Fall ausreichen sollte, der kann getrost zu einer Micro-SD-Speicherkarte als SD- oder aber auch SDHC-Ausführung greifen und auf diese Weise das zur Verfügung gestellte Volumina auf bis zu 32 Gigabyte erweitern, was dann für selbst den umfangreichsten Bedarf ausreichend Kapazitäten bereithalten dürfte.

Das Display im Tolino Vision

Eine gerade im Bereich der eBook Reader nicht zu vernachlässigende Komponente ist wohl ohne Frage der Bildschirm, der immerhin darüber entscheidet, ob sich ein solches Modell erfolgreich auf dem Markt behaupten kann oder bereits nach kurzer Zeit wieder von der Bildfläche verschwindet. Beim Tolino Vision haben sich die Verantwortlichen ganz besondere Mühe gegeben und mit einer Bildschirmdiagonalen von immerhin 15,24 Zentimetern, was einer Größe von 6 Zoll entspricht, für eine ausreichend große Lesefläche gesorgt. Eine maximale Auflösung von 1024 x 758 Pixeln mit bereits ermöglichten 16 Graustufen sind der Garant für die gestochen scharfe Wiedergabe von Buchstaben und sonstigen Inhalten.

Um auch bei ungünstigen Lichtverhältnissen vom optimalen Leseerlebnis in den unterschiedlichen Bereichen profitieren zu können, hat man dem eBook Reader Tolino Vision eine besondere Beleuchtung geschenkt. Das hierbei verwendete E-Ink Carta-Display verfügt über eine bereits fest integrierter Beleuchtung als Frontlight und bietet somit für wirklich jeden Bedarf und in ausnahmslos jeder Situation hervorragende Voraussetzungen für spannende Leseabenteuer.

tolino-vision-testsieger-ereader

Die Benutzerfreundlichkeit des eBook Readers

Für ein hohes Maß an Bedienkomfort in den verschiedenen Bereichen sorgt der kapazitive Touchscreen, der auf Eingaben präzise reagiert und somit das Umblättern von Seiten vorteilhaft gestaltet. Aber auch die gesamte Navigation im Menü oder das Aufrufen von privaten Daten stellt kein Problem dar. Dies trifft ebenfalls auf das Surfen im World Wide Web zu, wovon man sich am besten einmal selbst überzeugen sollte. Mit den Abmessungen von 163 x 114 x 8,1 Millimetern sowie einem Gewicht von lediglich 178 Gramm lässt sich der Tolino Vision problemlos selbst ins knapp bemessene Reisegepäck stecken. Aber auch der perfekte Halt in der Hand ist selbst in hektischen Momenten gegeben, worauf die Verantwortlichen nach eigenen Angaben ganz besonderen Wert gelegt haben.

So ist es vollkommen egal, ob Sie den Tolino Vision am Strand im Urlaub nutzen möchten oder ihn doch lieber auf der heimischen Couch ausprobieren wollen. In jedem Fall sorgt die perfekte Beleuchtung des Displays sowie der optimale Halt für ein Leseerlebnis der ganz besonderen Art. Damit sich das mögliche Einsatzgebiet in diesem Zusammenhang äußerst breit gefächert gestaltet, unterstützt der Tolino Vision mit seinem offenen Betriebssystem alle gängigen Formate, wie etwa ePub, PDF, TXT, weshalb Sie in Zukunft beim Kauf von eBooks nicht mehr gezwungenermaßen auch auf das Format achten müssen. Für das bessere Verständnis liegt dem Lieferumfang eine Kurzanleitung bei, wobei das tolino vision Benutzerhandbuch auf dem eReader auch als digitale Version vorinstalliert ist.

Das besondere Angebot durch die Deutsche Telekom

Als ganz besonderes Highlight darf sich noch über einen Speicherplatz von stolzen 25 Gigabyte in der Telekom-Cloud gefreut werden. Hier lassen sich private Daten unterschiedlicher Art, wie etwa Fotos, Videos, Dokumente, Musik oder auch andere Inhalte ablegen, damit dann von jedem Ort auf dem Planeten auf diese mit entsprechenden Sicherheitsvorkehrungen zugegriffen werden kann. Die maximale Größe einer einzelnen Datei darf hierbei stolze 500 MB betragen. Abgerundet wird dieses in sich stimmige Angebot rund um den eBook Reader Tolino Vision, der in Kooperation mit der Deutschen Telekom kreiert wurde, dann noch durch einen kostenlosen Zugang zu öffentlichen HotSpots, wie sie beispielsweise in Cafes oder an öffentlichen Gebäuden zu finden sind. Dem umfangreichen Gang ins Internet steht somit also nichts mehr im Weg. Wer den Tolino Vision in vollem Umfang nutzen möchte, der kommt ohnehin nicht durch die Anbindung ans World Wide Web herum.

Spezifikationen Tolino Vision:

Display: 6 Zoll E Ink-Carta-Display in HD-Auflösung mit integrierter Beleuchtung, 1024 x 758 Pixel, 16 Graustufen
Gewicht: 178 g
Akkulaufzeit: bis zu 7 Wochen
Prozessor/RAM: Freescale i.MX 6 Solo Lite, 1000 MHz / 512 MB
Speicher, intern: 4 GB, 2 GB verfügbar
Speicher, extern: Micro-SD-Speicherkarte (SD und SDHC), bis zu 32 GB
Cloud-Speicher: 25 GB, maximale Größe einer Einzeldatei: 500 MB Formate: Epub, PDF, TXT


wallpaper-1019588
[Test] Apple Magic Keyboard
wallpaper-1019588
Google arbeitet mit Project Iris an einem eigenen AR-Headset
wallpaper-1019588
Neue Runde – Deutschlands schönster Wanderweg 2022
wallpaper-1019588
Dürfen Hunde Mozzarella essen?