Smartphone Hülle im Ausland bestellen. Ein Erfahrungsbericht

Als ich vor ein paar Wochen mein neues Smartphone bekam, ein LG G3, war die Entscheidung das eine Hülle her muss, schnell getroffen. Ich muss gestehen ich war nie ein großer Freund von Smartphone Hüllen und hatte mich vorher auch nie wirklich dafür interessiert, aber die Entscheidung war getroffen und es sollte außerdem eine etwas außergewöhnliche Hülle für mein G3 werden. Also keine mit der jeder zweite rum läuft. Und so begab ich mich auf die Suche nach meiner ersten Hülle.

Indiana Daniel auf der Suche nach der besonderen Smartphone Hülle

Natürlich ging die Suche, wie bei fast allem was ich online bestellen will, bei Amazon los. Da das LG G3 noch recht neu zu diesem Zeitpunkt war, war das Angebot an Hüllen recht übersichtlich. Und so wirklich begeisterte mich keine der angebotenen Hüllen. Die nächste Suche führte mich zu eBay. Aber auch da war das Ergebnis ähnlich wie bei Amazon vorher. Dann ging die Suche via Google weiter. Ich fand einige Online Shops mit Hüllen die mir wirklich gefallen hätten, nur leider waren die nicht für mein G3 gedacht. Als Besitzer eines Samsung Galaxy oder iPhone wäre meine Suche wahrscheinlich spätestens jetzt zu Ende gewesen. Aber dem sollte nicht so sein.

Als nächstes kam mir der Gedanke eine Smartphone Hülle selbst zu gestalten. Angebote gibt es in diesem Bereich ja wirklich viele und ich denke es lag dann doch eher an meiner mangelnden Kreativität, warum ich nichts passendes für mich und mein Smartphone fand.

Einen Freund den ich am nächsten Tag traf und dem ich von meiner Hüllen-Suche erzählte, schlug mir vor es doch mal mit Anbietern im Ausland zu probieren. Er hätte schon mehrmals Smartphone Hüllen im Ausland bestellt und war immer zufrieden gewesen. Im Ausland bestellen, das war neu für mich. Ich hatte mal was in Österreich bestellt, aber das war es dann auch mit meiner Erfahrung. Aber warum nicht einfach mal probieren.

Mein Freund erzählte mir von der Seite Casefanatics aus Hong Kong. Von der Seite hatte ich bisher noch nie gehört, aber nach einer kurzen Google Recherche und den Beurteilungen die ich so lesen konnte, war ich der Meinung das man diesen Händler doch mal testen könnte. Und was soll ich sagen, es dauerte keine 5 Minuten und ich fand genau die Hülle die mir gefiel. Das “Street Fighter Heavy Duty Dust Proof Anti Shock Drop Protection Kickstand Case“. Kein Witz, die heißt wirklich so! Was für ein Name. ;) Und der Preis von $22.95 USD erschien mir durchaus gerechtfertigt. Dazu kamen noch $7.95 USD Versand. Also kam ich auf knapp $31 USD. Umgerechnet waren das 23 Euro. Selbst wenn ich vielleicht auf irgendwelchen Betrüger reinfallen sollte, wäre die Summe von 23 Euro zu verschmerzen gewesen. Ich hätte das ganze dann einfach mal unter Lehrgeld verbucht.

Natürlich war die Seite Casefanatics auf Englisch, aber was da in den Beschreibungen zu den Hüllen stand, kann wahrscheinlich jeder Sechstklässler im Schlaf lesen oder übersetzen. Nachdem ich meine Hülle in den Warenkorb gelegt hatte ging es an die Bestelldaten. Auch diese stellten keine Hürde da und schnell waren meine Daten eingegeben und die Bezahlung via Paypal veranlasst. Und nun begann das warten.

Nach kurzer Zeit bekam ich von Casefanatics eine Bestätigungsmail mit meiner Bestellung, einer Tracking Nummer und einem Tracking Link. Der Link führte mich zur Seite der Hongkong Post. Kurz die Tracking Nummer eingegeben und schon sah ich, das mein Päckchen bei der Hongkong Post eingegangen und bereit zum Versenden war.

hongkongpost-tracking

Natürlich schaute ich nun jeden Tag nach, ob sich an dem Status meines Päckchens irgendetwas geändert hatte. Aber es geschah fast eine Woche nichts. Keine Veränderung. Ich wurde etwas nervös. War ich vielleicht doch auf Betrüger reingefallen?

Aber meine Sorge war völlig unbegründet. Am 17.7. bekam ich mit einmal einen veränderten Status angezeigt. Mein Päckchen hätte Deutschland erreicht. Ja wunderbar, das war doch mal eine gute Nachrichten. Jetzt kann es ja nicht mehr lange dauern und ich kann mein G3 sicher einpacken. Dachte ich zumindest.

Jetzt begann das ungeduldige warten. Jeden Tag hoffte ich das meine Dame von der Post klingelte oder ich zumindest einen Zettel im Briefkasten hätte, das ein Päckchen für mich eingetroffen wäre. Aber es passierte tagelang nichts. So vergingen zwei Wochen ohne das ich etwas von meinem Päckchen hörte.

Und wie das Leben in solchen Situationen dann manchmal so spielt, hörte ich von einem Bekannten das er auch mal ne Hülle im Ausland bestellt hätte und er dann extra zum Zoll musste und einiges an Ärger hatte, weil die Hülle gegen das Markenrecht verstoßen hätte. Und weil das ja nicht reichte, musste er dann auch noch eine Strafe zahlen. Die 7 Euro Hülle kostete Ihn am Ende fast 50 Euro. Das wollte ich ja nun mal gar nicht hören. Zoll, Strafe, das alles klang nach sinnfreiem Stress auf den ich nun wirklich keine Lust hatte.

Also entschloss ich mich, einfach mal beim Zoll anzurufen. Kann ja sein das vielleicht wirklich irgendwas Schief gelaufen ist und ich meine Hülle deswegen noch nicht bekommen hatte. Der Herr vom Zoll war wirklich sehr freundlich und erklärte mir, das Briefe und Pakete aus dem Ausland nach dem Eintreffen in Deutschland, von der Deutschen Post bearbeitet werden und ich einfach mal da anrufen soll. Gesagt, getan.

Mein Anruf bei der DP war dann endlich das Licht im dunkeln. Die nette Dame am anderen Ende der Leitung fragte mich direkt nach meiner Tracking Nummer und bestätigte mir, das mein Päckchen in Deutschland angekommen sei und sich gerade in der Zollabfertigung befinde. Auf meine Frage ob noch irgendwelche Gebühren oder sonstiges anfallen würden, verneinte Sie dies. Bis zu einem Wert von 22 Euro wäre das alles überhaupt kein Thema. Als ich dann erwähnte das mein Päckchen inkl. Versand 23 Euro kosten würde, beruhigte Sie mich und versprach mir das es wegen 1 Euro kein Problem geben würde. Das nenne ich mal eine freundliche und kompetente Hilfe. Von hier aus nochmal vielen Dank unbekannterweise an die Dame von der Post.

Drei Tage nach meinem Telefonat war es dann soweit. Mein Päckchen mit meiner Hülle kam bei mir an. Gut verpackt und ohne Probleme. Ich war happy und mein G3 ist seitdem richtig gut geschützt. Hab den Falltest unbeabsichtigt ein paar Tage später mal getestet. ;)

Die Moral von der Geschichte

Im nachhinein muss ich sagen, das ich jederzeit wieder eine Hülle im Ausland bestellen würde. Ich denke wenn man sich vorher etwas informiert, vor allem wie vertrauenswürdig der Händler ist, dann kann man sorgenfrei an die Sache ran gehen. Wenn der Preis höher ist als die 22 Euro die mir genannt wurden, einfach vorher mal bei der Post oder dem Zoll anrufen und nachfragen. Bei beiden wurde mir schnell und freundlich geholfen. Wer also eine etwas längere Wartezeit, bei mir waren es etwas über drei Wochen, in Kauf nimmt der kann meiner Meinung nach auch mit einer Bestellung im Ausland nichts falsch machen.

Habt Ihr auch schon mal im Ausland etwas bestellt und wie waren eure Erfahrungen? Schreibt es mir einfach in die Kommentare, ich freu mich drauf.

photo by HidingInABunker on Flickr


wallpaper-1019588
Buchteln
wallpaper-1019588
2 Hundejahre in Menschenjahre
wallpaper-1019588
Floating Village Kampong Phlouk und Pilzfarm bei Siem Reap
wallpaper-1019588
Floating Village Kampong Phlouk und Pilzfarm bei Siem Reap