Tödlicher Arbeitsunfall Lingen

Tödlicher Arbeitsunfall Lingen – Arbeiter kommt bei Sturz von Hochspannungsfreileitung ums Leben

Tödlicher Arbeitsunfall Lingen (ots) – Tödliche Verletzungen erlitt ein 28 Jahre alter Mann bei einem Arbeitsunfall am Montag. Wie die Polizei mitteilte, war der junge Mann zusammen mit drei weiteren Kollegen mit Instandsetzungsarbeiten an einer Hochspannungsfreileitung beschäftigt. Aus bislang ungeklärter Ursache stürzte der in Baden Württemberg wohnende Spanier aus etwa 40 Meter Höhe zu Boden.

Der Notarzt konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen. Die Staatsanwaltschaft Osnabrück hat die Obduktion des Leichnams angeordnet. Polizei, Gewerbeaufsicht und Berufsgenossenschaft haben die Ermittlungen aufgenommen. Hinweise auf ein Fremdverschulden liegen allerdings aktuell nicht vor.

  • Info
Bundesland: Niedersachsen Landkreis: Emsland Höhe: 24 m ü. NHN Fläche: 176,13 km² Einwohner: 52.503 (31. Dez. 2014)[1] Bevölkerungsdichte: 298 Einwohner je km² Postleitzahlen: 49808 (westlich von Bahnlinie und Umgehungsstr.), 49809 (zwischen beiden), 49811 (südlich und östlich der Umgehungsstr.) Vorwahlen: 0591 (Zentrum), 05906 (Bramsche/Lünne), 05907 (Biene), 05963 (Clusorth-Bramhar) Kfz-Kennzeichen: EL Gemeindeschlüssel: 03 4 54 032 Stadtgliederung: 12 Stadtteile Adresse der Stadtverwaltung: Elisabethstraße 14–16 49808 Lingen (Ems) Webpräsenz: www.lingen.de Oberbürgermeister: Dieter Krone (parteilos