Todesanzeigen. Umgeben von lauter guten Menschen

Wenn ich die Zeitungen durchschaue, dann gibt es immer wieder Interessantes, Lustiges oder Ärgerliches zu entdecken. Nun, das ist halt so. Im Journalismus wird aufgedeckt, berichtet und geschrieben und man hofft, dass wirklich objektiv recherchiert wurde. Nur eines müssen die Redakteure so weiterleiten, wie sie es bekommen haben: Die Todesanzeigen. Und wenn es nach denen geht, sind wir alle umgeben von lauter guten Menschen.

Todesanzeigen. Umgeben von lauter guten Menschen

Laut Todesanzeigen waren alle immer brav und mitfühlend und überhaupt nur nette Menschen...

Ohne respektlos wirken zu wollen, aber da muss ich mich eigentlich immer ein wenig wundern. Denn da wird mir urplötzlich bewusst, dass wir ja nur von guten Menschen umgeben sind. Oder haben Sie schon einmal in einer einzigen Todesanzeige folgendes gelesen: 
Hiermit geben wir bekannt, dass unser Vater, unsere Mutter das Zeitliche gesegnet hat. Wir können nicht umhin Ihnen mitzuteilen, wie glücklich wir darüber sind. Wir wurden geschlagen, gequält, hörten nur böse Worte und lebten die ganze Zeit in ständiger Angst! 

Nein, nein, ganz im Gegenteil: Da ist es ein herzensguter Vater (Mutter), liebevoll, treu sorgend, herzensgut, immer für und um die Familie besorgt, nie wurde man betrogen und belogen, nie hatte man nächtelang geweint und wusste nicht, wo das Geld hernehmen, um Essen zu kaufen, weil der Herr Gemahl jeden Tag betrunken war oder er es mit einer Geliebten verjubelte.
Seien wir doch einmal ganz ehrlich, wie viele Menschen könnten so einen Nachruf wie weiter oben in die Zeitung geben! Ich denke, es wären nicht mal wenige! Aber ich weiss, das gehört sich nicht, das kann man doch nicht machen. Was würden bloss die Leute sagen, die würden ja mit Fingern auf uns zeigen usw. usf.
Und so werden wir, so lange wir leben, nur von guten und liebevollen, ehrlichen und herzensguten Menschen umgeben sein, ja wie lange? Bis auch wir sterben und dann wird stehen: Sie war die beste Mutter und Oma, die es gab, wir vermissen sie sehr!
Ja, und dann kann ich nur hoffen, dass es wenigstens ein klein wenig stimmt.

wallpaper-1019588
Dellinger Haus – Abschiedspartyfotos und Abrissfotos
wallpaper-1019588
Amtsgericht Nienburg: Turboquerulantin hat rechtsfeindliche Gesinnung offenkundig aufgegeben
wallpaper-1019588
Tag des selbstgebackenen Brotes – der Homemade Bread Day in den USA
wallpaper-1019588
Traumhaftes Zypern – 7 zauberhafte Orte zum Verlieben
wallpaper-1019588
Missy Elliott: Fortschreitende Legendenbildung
wallpaper-1019588
Hirschgeschnetzeltes
wallpaper-1019588
Auf da Leitn in Bramberg am Wildkogel – 18,5 cm Stil.
wallpaper-1019588
Antisemitismus, ein Grundrecht für Muslime