Tisch Bank Stuhl

Tisch Bank Stuhl

Bohnen:

  • Carlito Brasil, Arabicabohnen aus Zentral- und Südamerika, Robustabohnen aus Afrika und Asien.

Röster: Torrefazione Caffè Carlito, Losone

Maschine: Faema E61 (Siebträger)

Wo: Fraumünsterstrasse 2, Zürich

Bericht:

Wieder einmal habe ich mich auf Empfehlung eines Lesers auf den Weg gemacht, und landete in einem Möbelgeschäft. Natürlich kam dies aufgrund des ziemlich eindeutigen Namens nicht als grosse Überraschung, aber vielleicht ist etwas Erklärung angebracht: Normalerweise kauft man bei Tisch Bank Stuhl Möbel ein, doch zweimal wöchentlich – Dienstag- und Freitagmorgen, in Anlehnung an die Präsenz des Wochenmarktes am Bürkliplatz – kann man eine Tasse Kaffee bestellen, sich auf die Möbel setzen und die prominente Lage geniessen. Die Dame hinter der Theke war eine der freundlichsten Bedienungen die ich seit längerem erlebte, was die vielleicht nicht ganz ausgereiften Barista-Skills etwas zu kompensieren vermag, zwar nicht in der Tasse, aber psychologisch. Positiv auffallend war, dass nach dem Anpressen des Kaffeepulvers der Siebträgerrand sorgfältig von Hand saubergewischt wurde. Eher kritisch fallen die verwendete Tampvorrichtung der Mühle und die leichte Unterextrahierung ins Gewicht. Interessant war dann die Frage, ob ich einen „kurzen“ oder „langen“ Espresso möchte. Beim Trinken fragte ich mich dann, was denn eigentlich ein „kurzer“ überhaupt ist. Ein normaler Espresso? Ein Ristretto? Dies bringt wieder einmal die etwas schwierige Diskussion auf, was den genau hinter diesen Bezeichnungen stehen soll. Lang oder kurz, ristretto oder lungo, einfacher oder doppelter? Während die Fachliteratur zwar mehr oder weniger übereinstimmende Definitionen kennt, tun sich die meisten Kaffeelokale schwer das gleiche Produkt hinter die gleichen Namen zu setzen. Während Ristretto-Normale-Lungo drei Abstufungen sind, wird die Übersetzung in „lang oder kurz“ bereits zum Problem.  Zur Erinnerung: Während die „lang-kurz“ Unterscheidung eigentlich auf die Wassermenge bei gleichbleibender Kaffeemenge abzielt, verändert sich bei der „einfach-doppelt“ Unterscheidung auch die Menge verwendeter Kaffee. Als Ausgangspunkt geht man normalerweise von ca. 7g Kaffee aus, die bei einem normalen, einfachen Espresso in ca. doppelter Menge Getränkgewicht resultieren sollten, bzw. in ca. 25-30ml Extrakt. Der Grund weshalb viele Experten Getränke lieber wägen als in Volumen zu messen, ist die variierende Grösse der Crema. Dies entspricht also ungefähr einem Kaffee-Wasser Verhältnis von 1:2. Zurück ins Möbelgeschäft: Der Kaffee mit eher dünnem Körper war dann auch nicht gerade eine Offenbarung der Sinne, vermutlich etwas zu „lang“ für einen „kurzen“ (aber Vorsicht, unterschiedliche Tassenvolumen können optisch enorm täuschen). Doch die kräftige Espressomischung, die mit einem Glas Wasser und einem echt italienischen Cantucci daherkommt, vermag durchaus zu befriedigen. Ein Kaffeelokal der etwas anderen Art, das vor allem bei schönem Wetter die Leute auf die Aussenplätze lockt und den frühen Marktgängern eine gute Tasse Espresso offeriert. 3 Zürich-Bohnen für das Möbelgeschäft mit Nostalgiemaschine.



wallpaper-1019588
Akiba Pass Festa Fall Edition: Attack on Titan Panel am Sonntag
wallpaper-1019588
[Comic] Black Hammer: Colonel Weird – Cosmagog
wallpaper-1019588
Maden in der Küche: So befreien Sie Ihre Küche von den Maden
wallpaper-1019588
Beste Gaming-Stühle mit Fußstütze