Tipps zum Haare glätten

Nach dem Friseurbesuch sitzt jede Strähne und die Frisur sitzt perfekt. Doch Wellen, Locken oder naturkrauses Haar lassen jedoch die Frisur bereits nach dem ersten Waschen unvorteilhaft wirken. Doch wie sitzen die Haare schön glatt? Worauf sollten Sie beim Glätten achten?

Beim Glätten bedürfen vor allem Wellen, Locken und auch naturkrauses Haar einer besonderen Behandlung, um die gewünschte Form zu erhalten. Um jedoch die Haare zu glätten, stehen Ihnen verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung. Doch unabhängig von der Methode sollten die Haare keinesfalls nass sein, sondern trocken oder auch halbtrocken geföhnt werden.

Die Haare mit einem Glätteisen glätten

Die wohl beliebteste und häufigste Methode ist das Glattziehen der Haare mit einem Glätteisen. Hierbei müssen Sie einige Kriterien und Aspekte berücksichtigen, um die Haare nicht zu schädigen.
Im Vorfeld sollte das Glätteisen aufgeheizt werden, bis es die gewünschte Temperatur erreicht hat. Falls das Glätteisen über einen Temperaturregler verfügt, sollte vorerst eine niedrigere Temperatur eingestellt werden. Nachdem Sie die Haare nun gewaschen und trocken geföhnt haben, sollten Sie sie in einzelne Partien unterteilen. Vor dem Glättungsvorgang sollten die einzelnen Strähnen zudem mit einem Schutzspray behandelt werden. Im Anschluss wird die Strähne von Ansatz an gleichmäßig hinuntergezogen. Dabei sollte das Glätteisen jedoch nie länger als 5 Sekunden auf einer Stelle verhaaren, um einen Hitzeschock zu vermeiden.

Durch die hohe Temperatur des Glätteisens kann das Haar nun binnen weniger Minuten geglättet und in die gewünschte Form gebracht werden. Jedoch ist es empfehlenswert, wenn Sie vor dem Glätten eine Kur oder Spülung benutzen, da die hohe Temperatur die Struktur der Haare beeinträchtigen und schädigen kann.

Die Haare mit Föhn und Rundbürste glätten

Neben der Anwendung mit Glätteisen können die Haare auch mit einem Föhn geglättet werden. Doch auch hier sollte das Haar im Voraus halbtrocken geföhnt werden. Um die Haare zudem vor der hohen Hitze zu schützen, lohnt sich ebenfalls beim Glattföhnen eine vorausgehende Pflege der Haare mit einer Kur oder einer Spülung. Anschließend werden die Haare in einzelne Strähnen unterteilt und mit einer Rundbürste vom Ansatz bis zu den Spitzen glatt gezogen und auf diese Weise vollständig getrocknet. Um dem Ansatz jedoch trotz der Glätte ein gewisses Volumen zu verleihen, sollte der Ansatz entgegen der Haarwuchsrichtung mit der Rundbürste geföhnt werden.

Die Haare können sowohl mit einem Glätteisen als auch mit einem Föhn geglättet und in Form gebracht werden. Da jedoch beim Glätten die Haare durch die hohen Temperaturen strapaziert werden, sollte im Voraus eine Kur benutzt werden.


wallpaper-1019588
Vietnam Streetfood: Meeresfrüchte, Muschel und mehr
wallpaper-1019588
[Comic] Save it for Later
wallpaper-1019588
EBC – Mount Everest Basecamp Track in Zeiten von Corona
wallpaper-1019588
Neues Outdoor-Smartphone Oukitel WP17 erschienen