Tipps gegen Burnout-Syndrom

Stress! Na und?!

Gesundheit & Beauty | Sandra Wirtz | 12. April 2013 09:30
Tipps gegen Burnout | SCHÖNES ZUHAUSE

© Julien Christ / PIXELIO

Tipps gegen Burnout-Syndrom

Im Büro wird Ihre ToDo-Liste länger und länger. Und abends steht ein gemeinsamer Abend mit Freunden auf den Plan… Absagen? Auf gar keinen Fall! Wie Sie entspannt bleiben und warum Sie den Abend mit Freunden unbedingt wahrnehmen sollten, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Ist viel Arbeit auf lange Sicht gut?

Heute beklagt sich kaum jemand über Langeweile im Job. Die meisten sind in ihrem Beruf sehr engagiert – hier kommt ganz bestimmt keine Langeweile auf. Viel zu arbeiten kann äußerst erfüllend sein, auch wenn Sie sich manchmal fragen, ob Ihnen das ständige Durchpowern auf lange Sicht gut tun wird.

Wenn Sie sich in Ihrem Job motiviert fühlen und Spaß an ihm haben, schadet viel Arbeit nicht. Denn in erster Linie ist die Zufriedenheit und nicht das Arbeitspensum ausschlaggebend. Wer glücklich arbeitet, auch unter extremer Belastung, ist häufig sehr kreativ und hat im Durchschnitt sogar eine längere Lebenserwartung. Trotzdem sollte es immer wieder Zeiten zum Entspannen geben, um dem bekannten Burnout-Syndrom entgegenzuwirken.

Soziale Kontakte sind wichtig

Wer viel arbeitet, möchte sich meist abends zum Relaxen auf die Couch legen und sagt Einladungen von Freunden gern ab. Auch wenn Sie lieber die Füße hochlegen würden, ein gemeinsamer Abend mit Freunden wirkt oft Wunder! Durch die Gespräche, soziale Kontakte und das Gefühl der Verbundenheit, ist der Stress schnell vergessen. Tauschen Sie sich mit anderen Menschen aus, auf diese Weise können Sie verschiedene Sichtweisen kennenlernen und mit den Dingen, die Sie beschäftigen, gelassener umgehen.