Tipps für perfekt lackierte Nägel

Tipps für perfekt lackierte Nägel

1| Die Nägel sollten gepflegte sein

Wenn man seine Nägel lackiert ist es nicht egal, ob sie darunter gepflegt sind oder nicht. Zum Beispiel die Nagelhaut wird trotz Farblack immer noch sichtbar sein, Rillen können auch die Haltbarkeit des Farblackes erheblich verschlechtern oder schwache Fingernägel schnell abbrechen. Um aber ein schönes, gepflegtes  und vor allem langanhaltendes Ergebnis zu bekommen, sollte man seine Nägel pflegen. Langfristig und nicht kurz bevor man seine Nägel lackiert. Vor allem um seine Nagelhaut sollte man sich regelmäßig kümmern. Dazu gehört es mind. 1x in der Woche Öl für die Nagelhaut zu verwenden. Mittlerweile findet man sehr viele in der Drogerie. Und auch solltet ihr eure Nagelhaut ab und zu zurückschieben. Aber bitte niemals mit einem Holzstäbchen! Ich habe schon sehr schlechte Erfahrung damit gemacht. Ich kann euch den „Active Cuticle Remover“ von trend IT UP nur ans Herz legen. Man Tipps für perfekt lackierte Nägelmassiert es in die Nagelhaut, lässt es kurz einwirken und dann kann man mit den Finger oder Wattestäbchen die Haut zurückschieben. Regelmäßiges feilen der Nägel gehört auch dazu. Und nicht abkauen! Dafür eignen sich vor allem Sand- und Glasfeilen super und man sollte nur in eine Richtung feilen. Und wenn man mal keinen Farblack trägt, eignen sich Nagelhärter als Schutz vor dem Abbrechen und als Pflege für langfristige, gestärkte Nägel. 

2| Die Vor- und Nachbereitung spielt eine große Rolle!

Nagellack auftragen kann manchmal ganz schön stressig sein! Zumindest für mich, wenn mal wieder nicht alles glatt läuft. Und dann wünscht man sich natürlich nur eins: Das derNagellack so lange wie möglich hält! Ein Unter- und Überlack darf zur Verbesserung der Haltbarkeit also nie fehlen. Aber meistens Tipps für perfekt lackierte Nägelkönnen sie sogar noch mehr! Unterlacke schützen außerdem noch vor Verfärbungen und füllen Rillen auf. Ein Überllack lässt das Finish nochmal glänzender oder auch matter erscheinen. Mittlerweile gibt es auch Überlacke mit „Gel“ Effekt. Gleichzeitig lassen sich damit auch kleine Fehlerchen wie Dellen oder Fingerabdrücke nochmal ausbessern. Achtet unbedingt darauf das der Unterllack trocken ist bevor ihr den Farblack aufträgt. Das gleiche gilt auch mit den Überlack! 

3| Der richtige Auftrag von Nagellack

Der wohl wichtigste Teil: Der Auftrag vom Farblack! Jetzt muss man erst mal einige Dinge beachten: Ist der Unterllack komplett getrocknet? Sind meine Nägel fett-, ölfrei und trocken? Bei diesem Punkt kann ich euch den „Clean&start“ nail cleaner von essence empfehlen. Es gehört eher noch zur Vorbereitung. Dieser entfernt überschüssige öl- und staubrückstände in Sekunden. Vor dem Auftrag lohnt es sich auch immer wieder mal seinen Nagellack zu überprüfen. Ist es schon zu dickflüssig? Lassen sich Fäden ziehen? Dann sollte man vielleicht doch zu einer anderen Farbe greifen, den die Gefahr, das man einiges verpatzt, ist dann um einiges größer. Beim Auftrag solltet ihr dann darauf achten die richtige Menge an Produkt mit eurem Pinsel aufzunehmen. Nicht zu viel und nicht zu wenig. Der Nagellack sollte sich gleichmäßig mit nur wenigenTipps für perfekt lackierte Nägel Pinselstrichen auftragen lassen. Ist euch die Farbe immer noch nicht intensiv genug, lässt die 1. Schicht kompett trocknen und lackiert eine 2. Schicht. Mehr sollte es dann aber auch nicht werden. Patzer am Besten sofort mit einen Wattestäbchen oder einemNagellack-Korrektur-Stift, zum Beispiel von essence, entfernen. Für Mädels (wie mich!), die gerne auch ihre Fingerkuppen mit lackieren, kann ich auch diese kleine „Lackierhilfe“, ebenfalls von essence, empfehlen. :-)  Und am Schluss Überllack nicht vergessen! 

4| Pimp your nails! 

Immer nur einfarbig lackierte Nägel? Schluss damit! Mit Nägel kann man so vieles mehr machen. Genau.  Nail Art! Kennen wir sicher schon alle, machen wir aber generell viel zu selten. Inzwischen kann man sich jede Menge Inspirationen auf Pinterest oder Instagram holen. Es ist gar nicht so schwer wie es im ersten Moment erscheint. Man braucht nur die richtigen Hilfsmittel dafür und mittlerweile gibt es jede Menge zur Auswahl. Man möchte was auf seine Nägel zeichnen? Kein Problem! Dafür gibt es extra Tipps für perfekt lackierte NägelNagellacke mit einen seeehr dünnen Pinsel, sognenante „Fine Liner“, oder auch Nail-Art-Stifte. Oder wie wärs mit Strips oder Sticker, womit man seine Nägel einfach bekleben kann? Es gibt einfach so viele Möglichkeiten! Zum Beispiel auf nd24 gibt es eine riesige Auswahl an Nail Art Produkten. Ich persönlich bin ein riesen Fan von den Stempeln. Es gibt so viele Motive zur Auswahl und von der Handhabung her sind sie auch einfach. Und so hat man nur in wenigen Minuten ein „aufwendiges“ Nail Art auf seinen Nägeln. :)

Tipps für perfekt lackierte Nägel


wallpaper-1019588
Dellinger Haus – Abschiedspartyfotos und Abrissfotos
wallpaper-1019588
Amtsgericht Nienburg: Turboquerulantin hat rechtsfeindliche Gesinnung offenkundig aufgegeben
wallpaper-1019588
Tag des selbstgebackenen Brotes – der Homemade Bread Day in den USA
wallpaper-1019588
Traumhaftes Zypern – 7 zauberhafte Orte zum Verlieben
wallpaper-1019588
Missy Elliott: Fortschreitende Legendenbildung
wallpaper-1019588
Hirschgeschnetzeltes
wallpaper-1019588
Auf da Leitn in Bramberg am Wildkogel – 18,5 cm Stil.
wallpaper-1019588
Antisemitismus, ein Grundrecht für Muslime