Tief im Westen: Das Ruhrgebiet von 1950-1969

Tief im Westen: Das Ruhrgebiet von 1950-1969, 14.09.

Als Chronist der Nachkriegsjahre hat Hans Rudolf Uthoff in verschiedenen Reportagen das Ruhrgebiet und seine Menschen in der Zeit des Wirtschaftswunders in eindrücklichen Bildern festgehalten. Die Fotografien des 1927 geborenen Fotografen werden ab 14. September in einer Ausstellung im Gelsenkirchener Wissenschaftspark ausgestellt. Eingebettet ist die Eröffnung in die „1re Nuit de la Photographie“.

Ausstellungsbeschreibung

Der 1927 in Hannover geborene Fotograf Hans Rudolf Uthoff arbeitete in den fünfziger und sechziger Jahren für die „Hüttenzeitung“ des Bochumer Vereins. In dieser Zeit des Wirtschaftswunders fotografierte er verschiedene Reportagen unter dem Begriff „Mensch und Maschine“ und schuf ein eindrückliches Porträt des erstarkten Ruhrgebiets. „Was macht der Maschinist, der Schmelzer, der Dreher nach der Schicht“ war die Frage, die Uthoff zu immer neuen Bildern antrieb. Die ersten Supermärkte, Modenschauen, Seifenkisten- und Go-Kartrennen, Turnvereine, die Reise der ersten Arbeitsmigranten von Istanbul nach Dortmund, Taubenväter und Sportvereine, das Institut für Weltraumforschung, die alten Damen mit ihren Butterstullen in der Villa Hügel, die Eröffnung der Ruhrfestspiele und des Musiktheaters Gelsenkirchen sind nur einige der Bilder und Themen, die uns das Lebensgefühl einer vergangenen Zeit „Tief im Westen“ nahe bringen.

Quelle: bild.sprachen

1re Nuit de la Photographie1re Nuit de la Photographie

Im Anschluss an die Ausstellungseröffnung am 14. September um 19:00 Uhr findet im Außengelände am See des Wissenschaftsparks Gelsenkirchen die „1re Nuit de la Photographie” mit Großprojektionen, Klängen und Picknick statt. Die Veranstaltung beginnt nach Einbruch der Dunkelheit.

66 Fotografinnen und Fotografen aus Frankreich, den Niederlanden und Deutschland mit insgesamt 72 Fotoserien zeigen ihre Fototräume. Ein DJ entwickelt einen maßgeschneiderten Klangteppich dazu.

> Weitere Informationen

Wann und wo

Wissenschaftspark Gelsenkirchen
Munscheidstraße 14
45886 Gelsenkirchen

14. September bis 2. November 2014

Eröffnung am 14. September um 19:00 Uhr

Begrüßung: Peter Liedtke, bild.sprachen
Offenes Künstlergespräch mit Hans Rudolf Uthoff
Musik: Charlotte Voigt (Violoncello) und Miroslaw Tybora (Akkordeon)


wallpaper-1019588
Sport-BH: Test & Vergleich (02/2021) der besten Sport-BHs
wallpaper-1019588
Magnesium: Test & Vergleich (02/2021) der besten Magnesium Präparate
wallpaper-1019588
Neues Einsteiger-Smartphone Realme Narzo 30A
wallpaper-1019588
Fotokust