Thunfischtartar

Um Chiara Kochlust in vollem Umfang nutzen zu können, empfehlen wir Ihnen Javascript in Ihrem Browser zu aktiveren.

Thunfischtartar

Thunfischtartar die köstliche alternative zum klassischen Tatar Rezept. Es sieht aus wie Rindfleisch. Und schmeckt wie Fisch. Ob roh, gegrillt oder gebraten, es bleibt ein ganz besonderer Genuss. Thunfisch. Ein Raubfisch aus tropischen und subtropischen Gewässern. Durch die feste Konsistenz seines Fleisches ist Thunfisch besonders vielseitig. Und kann bestens als Tatar oder Sushi roh serviert werden. In unserem raffinierten Rezept kombinieren wir Thunfisch mit Sauerkrautpuffer.

Rezept für 4 Personen

Zutaten:
  • 400 g Thunfischfilet
  • 1 Zwiebel
  • 2 Kartoffeln
  • 500 g Sauerkraut
  • 1 Ei
  • 2 EL Mehl
  • 2 Lauchzwiebeln
  • 20 g Ingwer
  • 1 Chinesischer Knoblauch
  • 3 Zweige Koriander gemahlen
  • 4 EL Soya Sauce
  • 3 EL Rapsöl
Anleitung:
  1. Starten Sie mit der Zubereitung, indem sie die Kartoffeln und die Zwiebel schälen. Die Kartoffeln grob raspeln, die Zwiebel fein hacken. Über einer Schüssel das Ei aufschlagen, mit dem Sauerkraut und dem Mehl vermengen. Dann Kartoffeln und gehackte Zwiebel dazugeben, salzen, pfeffern, und gut vermischen, bis eine homogene Masse entstanden ist. Jetzt die Lauchzwiebeln putzen, den Ingwer und die Knoblauchzehe schälen und alles fein in Ringe schneiden. Die Korianderzweige abwaschen, trocken tupfen, die Blättchen abzupfen. Einige beiseitelegen, den Rest fein hacken.
  2. Jetzt erst den Thunfisch aus dem Kühlschrank nehmen und direkt vor dem Verarbeiten fein hacken. Mit Lauchzwiebeln, Ingwer, Knoblauch und Koriander vermischen und mit Teriyaki würzen. Abschmecken und nochmals kühl stellen. Eine beschichtete Pfanne erhitzen und etwas Öl hinein geben. Aus der Sauerkrautmasse kleine Puffer formen und im heißen Öl bei mittlerer Hitze anbraten.
  3. Wenn die Puffer goldbraun werden und verführerisch duften, aus der Pfanne nehmen. Den gut gekühlten Thunfischtartar auf einem Teller anrichten, die Sauerkrautpuffer darauf oder drum herum drapieren und mit den zur Seite gelegten Korianderblättchen bestreuen. Wer mag, probiert dazu einmal einen Rosé, der mit seiner perlenden Frische bestens zum Thunfischtartar passt. Guten Appetit!
Rezept-Anmerkung:

Wenn Ihr den Thunfisch Lieben solltet dann Probiert auch unser Rezept für gebratene Jakobsmuscheln aus.

Thunfischtartar ein Genuss nicht nur optischer Art

Sondern auch für den Gaumen. Die Würze bekommt der Thunfischtartar durch Teriyaki, einer japanischen Würzsoße, die aus Sojasoße, Sake, Zucker oder Honig besteht. Aus diesen wenigen Zutaten wird durch Reduktion ein unvergleichliches Aroma gewonnen. Zudem verleiht Teriyaki Fleisch und Fisch eine besondere Zartheit. Unseren Thunfischtartar mit Sauerkrautpuffer können Sie als Vorspeise servieren oder an heißen Sommertagen auch pur. Achten Sie immer auf beste Kühlung und baldigen Genuss nach der Verarbeitung.


wallpaper-1019588
Die besten Smartwatches unter 100 Euro
wallpaper-1019588
Die besten Smartwatches unter 100 Euro
wallpaper-1019588
[Manga] Berserk [8]
wallpaper-1019588
Algarve News: 03. bis 09. Mai 2021