The Smashing Pumpkins: Versöhnungsgesten

The Smashing Pumpkins: VersöhnungsgestenDa kann reden was und wann er oder sie will: Bis 1995 waren Billy Corgan und die Smashing Pumpkins eine der besten Bands der Welt, zu Zeiten von "Mellon Collie And The Infinite Sadness" erreichten sie ihren Zenit. Punkt. Dass sie's danach mit jedem Album ein bisschen mehr versaut haben, lag sicher auch am weinerlichen Ego von Corgan selbst und seiner Fähigkeit, alles und jeden endgültig zu vergraulen. Deckel drauf - der Junge hat nicht nur Katzen und Wrestling im Kopf, sondern schickt sich auch an, die Versöhnungsmelodie anzustimmen. Vor einiger Zeit hatte er laut CoS in einem Interview erzählt, er wolle seinen Frieden mit den früheren Bandkollegen James Iha und D'arcy Wretzky machen - der Anfang ist gemacht, denn hier kommen zwei bislang nahezu unbekannte Versionen älterer Songs. "One And Two" zum Beispiel war nur auf James Iha's Solodebüt "Let It Come Down" zu hören, allerdings wurde es dort natürlich von Iha selbst eingesungen - nun erscheint der Song mit Corgans Stimme. Das zweite Stück "The Tracer" stammt aus den Mellon-Collie-Sessions, hier als gut zehnminütiges "Pastichio Medley", diesmal ganz ohne Vocals. Mann, Mann, Mann, wo ist die Zeit geblieben...?!


wallpaper-1019588
Tourismus: Briten wollen in Portugal 2 Milliarden ausgeben
wallpaper-1019588
6 Kommandos, die dein Hund kennen sollte und wie du sie ihm beibringst
wallpaper-1019588
14 leckere Beerensorten, die im eigenen Garten nicht fehlen dürfen
wallpaper-1019588
Checkliste für deine neue Katze: Diese 12 Dinge brauchst du zum Einzug