The Dining Room Hamburg – fine lunching

Im Mai 2019 öffnete das neue 5-Sterne Luxushotel „Fraser Suites“ am Rödingsmarkt 2 seine Pforten. Mit dem Restaurant The Dining Room Hamburg bietet das Hotel die Möglichkeit für einen Lunch der besonderen Art: ausprobieren!

Ambiente

Die Fraser Suites sind in das Gebäude der ehemaligen Oberfinanzdirektion, das 1907 erbaut wurde, gezogen. Viele historische Elemente sind dabei erhalten geblieben: Die Türen aus dunklem Eichenholz, die von Lampen gesäumten Treppenaufgänge und der frühere Sitzungssaal haben ihren Stil behalten. Auch The Dining Room Hamburg hat einen ganz eigenen Look. Teppichboden ist doch ein No-Go in Restaurants, oder? Hat aber irgendwie was. Grundsätzlich ist alles ein wenig 20er.

View into the hall of Fraser Suites, leading to The Dining Room Hamburg Hand wash at the ladies

Service

Das gesamte Personal war sehr aufmerksam, freundlich und enthusiastisch. Meine Begleitung war auf der Toilette als ihr Espresso geliefert wurde und es hieß, er könne auch neu zubereitet werden, falls er bei ihrer Wiederkehr zu kalt sei. Mag ich. Unser Wasser wurde aufmerksam nachgeschenkt. Das erwarte ich bei einem Flaschenpreis von 8,50 Euro auch, ist aber leider nicht überall der Fall.

Essen

The Dining Room Hamburg ist bei der standortbasierten Restaurant App „Lunch Now“ gelistet. Dort werden tagesaktuelle Mittagskarten aufgelistet. Die hausgemachten Fettuccine mit Spargel, Trüffel und pochierten Ei konnte ich mir nicht entgehen lassen. Und ich wurde nicht enttäuscht. Es war ein Fest für meine Geschmacksnerven. Das Ei meiner Begleitung war zwar leider etwas zu fest geraten, doch das tat dem Geschmack keinen Abbruch.

Die Kombination von Pasta und Trüffel lässt mein kulinarisches Herz höher schlagen. Kombiniert mit weißem und grünen Spargel und abgerundet mit einem pochierten Ei, bekam ich eine Kreation von mehreren meiner Lieblingszutaten in einem Gericht. Auch die Textur war perfekt: Pasta mit einer cremigen Sauce (die nicht zu mächtig war), komplettiert mit knusprigen Parmesanstreuseln. Liebe ich.

In den großen Tellern erscheinen die Portionen auf den ersten Blick zwar etwas klein, doch das täuscht. Wir waren pappsatt.

Hausgemachte Fettuccine mit Spargel, Trüffel und pochiertem Ei im Restaurant The Dining Room Hamburg Complimentary bread and dips - The Dining Room Hamburg

Fazit: The Dining Room Hamburg

Natürlich ist dies nur eine Momentaufnahme, aber für uns war sie extrem lecker. Vielleicht Wahrscheinlich ist es bald deutlich voller im The Dining Room und vermutlich hat der Service dann auch nicht mehr ganz so viel Zeit so zuvorkommend zu sein. Unser „First Look“ war auf jeden Fall ausgesprochen positiv, in jeder Hinsicht. Wir werden sicher wiederkommen, vor allem für ein Mittagessen. Weiter so!

Allgemeiner Hinweis

Dieser Artikel spiegelt eine persönliche Meinung wider. Die Bewertung hat somit keinerlei wissenschaftliche Grundlage (es sei denn, diese ist angegeben).
Gabelartist übernimmt keine Verantwortung für abweichende Reaktionen/Empfindungen. Für diesen Artikel gab es keine materielle Gegenleistung.


wallpaper-1019588
40 Millionen Dollar für 20 Anwälte
wallpaper-1019588
Göttliche Übernahme veralteter Kulturen unter Zuhilfenahme veralteter Computertechnik
wallpaper-1019588
Peppermint – Angel Of Vengeance Pommes-arme und dicke Knarren
wallpaper-1019588
Der 3. glutenfreie Weihnachtsmarkt vom 30.11. bis 02.12.2018 in Sasbachwalden im Gasthaus Bischenberg
wallpaper-1019588
Ein Prosit auf die Demokratie!
wallpaper-1019588
Pergola Selber Bauen Video
wallpaper-1019588
Immer mehr Menschen wünschen sich das GRÜNE Reich, ohne Wissen was es bedeutet
wallpaper-1019588
Pergola Markise selbst Bauen Video