The Damned And Dirty - Sell your Soul

The Damned And Dirty - Sell your Soul So kann es auch gehen: Mehr als Spaßprojekt veröffentlichten The Damned and Dirty (Kevin de Harde und Micha Sprenger) 2012 ein akustisches Album und verschenkten es im Internet. Prompt wurde es in den Niederlanden mit dem Dutch Blues Award für das beste Album ausgezeichnet. Mit „Sell Your Soul“ kommt jetzt das zweite Werk der beiden Musiker aus der Gruppe BluesMotel heraus.

Wer will meine Seele kaufen - ich hab keine Verwendung mehr dafür. Und überhaupt: Was hab ich für nen Nutzen davon? Wenn wir sterben, dann ist eh alles aus. Mit einer Inbrunst, die die Worte Lügen zu strafen scheint, singen sich The Damend and Dirty durch den Titelsong. „Prima - ein atheistischer Blues!“, meinte spontan ein Kommentator zum Video des Songs, das ist einer düsteren Fabrikhallenatmosphäre spielt und damit die Trostlosigkeit noch unterstreicht. Vielleicht kann man das Stück aber auch - gute Bluessongs sind ja meist offen für mehrere Interpretationsrichtungen - als Hilfeschrei hören? Die Entscheidung muss jeder für sich selbst treffen.

Von diesen rotzig-deftigen Nummern finden sich auf dem Album noch ein paar mehr. Damit setzen The Damned and Dirty die Linie ihres Debüts fort. Wundervoll etwa das nach vorne rockende „Send Me Home“. Das wäre ohne die Mitwirkung von Drummer Frank van Tij nicht möglich gewesen. Andere Stücke sind eher ruhigerer Country-Blues von der lyrischen und teilweise gar swingenden Art. Und auch hier macht das Zuhören ordentlich Spaß. Und wenn ab und zu sparsam die Duo-Konstellation durch Drums oder auch Orgel aufgelöst wird, dann sind das wohlüberlegte Zutaten, die die Stimmung der Lieder verdeutlichen.

Ich denke nicht, dass „Sell Your Soul“ ein Manifest des atheistischen Blues ist. Für mich ist das einfach ein weiteres sehr gutes Album zweier bemerkenswerter Musiker aus unserem Nachbarland.


wallpaper-1019588
Wie brüht man den perfekten Kaffee?
wallpaper-1019588
Review zu Kleine Schätze (Short Story Collection)
wallpaper-1019588
Laufen mit DJI Osmo Pocket – Handheld Gimbal im Test
wallpaper-1019588
Cells at Work: Visual und Trailer zum Film veröffentlicht