The Bone Season – die Denkerfürsten – Samantha Shannon

Rezension:

produkt-2390

Bild Copyright: http://www.berlinverlag.de/

The Bone Season – die Denkerfürsten (2. Band) Samantha Shannon Harcover Erschienen am 14.09.2015 € 17,99 [D], € 18,50 [A], sFr 24,50 624 Seiten ISBN: 978-3-8270-1230-2

Zum Buch: http://www.berlinverlag.de/buecher/the-bone-season-die-denkerfuersten-isbn-978-3-8270-1230-2


 The Bone Season Reihe:  produkt-2182 produkt-2390  1

!Achtung Spoiler!

Für alle die den ersten Band noch nicht gelesen haben. Hier findet ihr meine Rezensionen zu die Träumerin.

Inhaltsangabe:

Die Geschichte knüpft gleich an Band 1 an. Wir begleiten Paige auf der Flucht nach London. In London angekommen, gibt es nun einen neuen Staatsfeind Nummer 1 und zwar Paige. Überall ist ihr Bild zu sehen und sie muss sich verstecken. Als hätte sie schon nicht genug Problem ist auch noch der Herr der Unterwelt hinter ihr her. Paige hat keine andere Möglichkeit, als zu Jaxon und den sieben Siegel zurück zu kehren und den Schutz anzunehmen, auch wenn sie dadurch sehr eingeschränkt wird.

Meine Meinung:

“Der zweite Band ist genauso fantastisch wieder der erste Band.”

Ich liebe diese Reihe! Ich habe das Buch mal wieder verschlungen. Obwohl ich Prüfungen hatte, habe ich es geschafft dieses 600 Seiten Buch innerhalb weniger Tage zu lesen. Die Autorin hat eine so wunderbare komplexe magische Welt erschaffen in der ich so gerne abgetaucht bin.

Beim ersten Band hatte ich einige Probleme am Anfang, doch bei diesem Buch kam ich leicht wieder in die Geschichte hinein und es gab sogar Erklärungen am Anfang. Ich hatte ehrlich gesagt nicht erwartet, dass die Autorin eine kurze Zusammenfassung von Band 1 bringt, aber sie hat es doch getan. :) Beim ersten Band war man doch sehr stutzig zu Beginn und konnte der Handlung nicht wirklich folgen. Aber hier in dem Band hat die Autorin ein paar Stützen eingebaut damit sich der Leser wieder an die Handlung im ersten Band erinnert.

Irgendwie war ich anfangs traurig, dass der Wächter nicht vorkommt und auch, dass Paige keine Gedanken an ihn verschwendet. Aber mit der Zeit kommt der Wächter auch wieder ins Spiel und auch die Rephaims. Zu Beginn erfahren wir nämlich mehr über die Denkerfürsten und über die Parzellen von Scion. Wer reagiert in welcher Zelle und man erfährt auch welche Fähigkeiten, der ein oder andere Seher hat. Die Beschreibung der Fähigkeiten, war mal wieder genial gemacht.

Die Geschichte ist genau so komplex wie im ersten Band, wenn nicht noch mehr verstrickt. Es gibt sogar einen Kampf am Ende des Buches und der hat mir richtig gut gefallen. Normalerweise mag ich es nicht, wenn im Buch viel gekämpft wird, da ich finde, dass die meisten Autoren die Szenen nicht gut beschreiben können. Aber in diesem Buch war der Kampf wahnsinnig kreativ gestaltet und beschrieben. Und ich habe es zum ersten Mal genossen eine Kampfszene zu lesen.

Man merkt auch, dass Paige sich immer mehr entwickelt und auch ihre Fähigkeiten zu nehmen. Das hat mir gut gefallen. Ich mag Paige irgendwie, obwohl sie eigentlich ein ziemlich distanzierter Charakter ist und auch sehr ruhig. Sie lacht fast kaum und sie lässt ihren Gefühlen kaum freien Lauf, aber trotzdem war sie mir sympathisch. Eigentlich kann man sie als ziemlich kalt beschreiben und teilweise auch ein wenig männlich. Sie ist so ganz anders wie die 08/15 Protagonsiten aus Young Adult Fantasy Büchern und deswegen mag ich sie, glaube ich, so gerne.

Die Liebesgeschichte, die eigentlich ziemlich im Hintergrund steht, mochte ich auch sehr. Eine verbotene Liebe, die sehr gut gemacht ist. Ich hoffe wir bekommen da noch mehr, aber wenn nicht ist es auch nicht schlimm, da die Geschichte auch gut ohne Romantik auskommt. Die Handlungsstränge sind einfach so gut gemacht und die Nebencharaktere, da braucht man “fast” keine Liebesgeschichte.

Die Fantasyelemente und die Welt ist wahnsinnig gut ausgearbeitet. Die Atmosphäre sehr kalt und düster. Die Charaktere wahnsinnig liebevoll beschrieben und auch deren Fähigkeiten. Jaxon gehört nun zu meinen Lieblingscharakteren, da er so geheimnisvoll ist. Er ist stellenweise so bösartig und dann plötzlich wieder lieb. Seine Intrigen haben mir gut gefallen und ich bin schon gespannt auf welcher Seite er im nächsten Band stehen wird.

Mein Fazit:

Band 2 ist ebenso brillant wie Band 1. Wenn ihr Band 1 geliebt habt, werdet ihr Band 2 genau so lieben. Falls ihr zu der Kategorie gehört, denen der das erste Buch zu komplex und verwirrend war, möchte ich euch kurz warnen, dass es auf diesem Niveau weiter geht.

Was soll ich noch mehr sagen? Ich freue mich schon auf Band 3 und es gibt von mir 5 von 5 Herzen natürlich. Diese Reihe ist einfach genial.

Herz 5

wallpaper-1019588
Iberico, gebeizt mit Spargel, Brunnenkresse, Bärlauch
wallpaper-1019588
Sind wir alle überlastet ohne es zu merken?
wallpaper-1019588
Bundeswehr in Syrien: Rechtsanwalt erstattet Strafanzeige gegen Bundesregierung und Juristen in Deutschland
wallpaper-1019588
Getestet: Blinkist
wallpaper-1019588
Real in Anime: Attack on Titan mit Shrek als Gegner!
wallpaper-1019588
[Rezension] Redwood Love, Bd.2: Es beginnt mit einem Kuss - Kelly Moran
wallpaper-1019588
Google Assistant kommt für NVIDIA Shield TV
wallpaper-1019588
Die “beste” Villa Europas befindet sich auf Ibiza