The Avett Brothers @ Tönder Festival 2013

Was ist eigentlich Folk? - Vier Stationen auf dem Tönder Festival 2013: 4. Station Wenn man sie nur von ihren letzten von Rick Rubin produzierten Alben her kennt, ist man auf ein Konzert der Avett Brothers absolut nicht vorbereitet. Statt gefühligem und gebremsten Country-Rock bringen die eine Rockshow auf die Bühne, die einen wie eine Woge überrollt: Keine Gnade, keine Gefangenen - mit ihrem akustischen Instrumentarium knien sich die Brüder und ihre Bandkollegen in eine Musik, die zwar eindeutig vom Folk und Country herkommt.

Doch bei ihnen kommen die Lieder mit der Wucht der Ramones daher. Verlgiechbar ist die Band da vielleicht mit Moreland & Arbuckle. Doch wo bei denen die Beschränkung auf das Trioformat eine gewisse Eintönigkeit zum Ergebnis hat, herrscht bei The Avett Brothers Vielfalt. Da wird das Cello zum Rockinstrument, an dem auch Hendrix seine Freude hätte. Und dann blitzen mitten im Spektakel Anklänge aus dem Bluegrass auf, um ja niemanden vergessen zu lassen, dass man auf einem ernstzunehmenden Folkfestival ist. Aber solche Gedanken haben sich bei einem hemmungslos feiernden Publikum schnell erledigt. Das ist einfach glücklich.

Autor

Bluespfaffe

wallpaper-1019588
The Clockworks: Galway Boys
wallpaper-1019588
Corona Bußgelder sind bei den bayrischen Ordnungsämtern besonders beliebt
wallpaper-1019588
ProSieben MAXX: Anime-Filme im Juni 2020
wallpaper-1019588
Montagsfrage: Die holde Weiblichkeit?