Thai Hühnersuppe mit Kokosmilch

Gerade im Frühjahr mag ich leichte, jedoch wärmende Suppen sehr gerne. Diese Suppe ist durch die vielfältig Einlage ein Zwischending zwischen Suppe und Eintopf. Ich habe mich von mehreren Thailändischen Rezepten beeinflussen lassen. Ich würde sie zwischen Tom Ka Gai und Tom Yam Gai ansiedeln. Das Benutzen einer Paste aus dem Aisaladen erleichtert das kochen enorm. Wenn man ein wenig Glück hat findet man so wie ich eine Paste ohne Geschmacksverstärker, Konservierungsstoffe und Farbstoffe. Also meiner Meinung nach ein Produkt dass man ruhig verwenden darf. Auch bei der Einlage habe ich variiert. Bei mir kam etwas mehr Gemüse in die Suppe. Die Grundlage besteht aus einer guten Hühnerbrühe.
Thai Hühnersuppe mit Kokosmilch
Thai Hühnersuppe mit Kokosmilch
2 Hühnerbruste
1 Stange Lauch
1 Paprika
1 - 2 Möhren
10 Champignons
1 Bund Koriander
1 Knoblauchzehe
2 dicke Scheiben Ingwer
700 ml Hühnerbrühe
150 ml Kokosmilch
2 - 3 El Tom Yam Gung Paste
Den Lauch in Scheiben schneiden. Möhren schälen und ebenfalls schräg in Scheiben schneiden. Paprika in Streifen schneiden. Champignons vierteln. Die Hühnerbrühe zum kochen bringen und die beiden Hühnerbrüste hinein legen. 10 Minuten kochen lassen, dann das Gemüse, den Knoblauch und den Ingwer hinzu geben. Nach 5 Minuten alles mit einer Schaumkelle aus der Brühe nehmen. In die Brühe die Paste sowie die Kokosmilch einrühren. Die beiden Hühnerbrüste in Scheiben schneiden. Die Brühe aufkochen lassen und das Gemüse sowie das Fleisch wieder hinein geben. Mit Korianderblättchen bestreut servieren.

wallpaper-1019588
Preiswertes Einsteiger-Smartphone Vivo Y72 5G unterstützt 5G
wallpaper-1019588
Hundedecke fürs Auto
wallpaper-1019588
Kathmandu – Der kleine Stadtguide
wallpaper-1019588
Neues Ulefone Note 12P bietet lange Akkulaufzeit