Thai Curry Suppe mit Süßkartoffel und Karotte

Bis vorher wäre hier gestanden „es wird kalt", nachdem ich die Wohnung zum sonntäglichen Spaziergang verlassen habe, musste ich feststellen: „Es ist kalt!". In München ist der Herbst angekommen, in Teilen Bayerns auch schon der Winter. Die Urlaubsplanungen sind diesbezüglich ja nun auch völlig in die Hose gegangen. Ursprünglich war mein Hauptkriterium „warm". Was ist es geworden? Schweden - Stockholm.

Ich freue mich aber total drauf. Schweden stand schon länger auf der Reiseliste und hat sicherlich kulturell und kulinarisch einiges zu bieten. Neben Stockholm stehen aber noch Helsinki und evtl. St. Petersburg auf dem Programm.

Aber egal ob für den schwedischen, finnischen, russischen oder deutschen Herbst bzw. Winter. Die Suppenzeit geht los. In dieser Suppe sind quasi meine liebsten Zutaten verarbeitet: Süßkartoffeln, Ingwer und Curry, für eine leckere - aber nicht zu - scharfe Note.

Für den Gemüsefond habe ich einen asiatisch angehauchten, selbst gemachten, Fond verwendet. Ich habe neben den Basics (Karotten, Sellerie, ...) die Gemüseabteilung meines liebsten Asia Supermarkts leer gekauft. Die Hälfte der verwendeten Gemüsesorten kenne ich nicht mal ;-).

Als Beilage kann man verschiedenste Dinge reichen: Hühnchen-Sate Spieße, Garnelen oder auch ein Reisbrot wären wohl meine Favoriten. Ich habe die Suppe allerdings „trocken" gegessen. Die Mengenangabe ist als Hauptspeise gerechnet, serviert man die Suppe als Vorspeise, so kann man die Mengen halbieren. Wohl bekomms!


wallpaper-1019588
[Comic] Nightwing [11]
wallpaper-1019588
8 Hundejahre in Menschenjahre
wallpaper-1019588
[Comic] Black Magick [3]
wallpaper-1019588
Wagah-Border – Wo Militärs seltsam laufen