Test: Bunker – The Underground Game

Nightly Studios hat mit Bunker – The Underground Game ein neues Point-and-Click Game veröffentlicht. Wir von Gamer-Arena haben das Indie-Adventure näher unter die Lupe genommen, das einen sehr skurrilen Humor beinhaltet.

Bunker1

Im Spiel schlüpft man in die Rolle von Otto Thompson, einer von insgesamt 13 Zwillingen, der nach einer Spam-Dating-Anfrage auf mysteriöse Weise in einem alten russischen Geheimbunker verschleppt wird. Von da an gilt es sich durch die verschiedenen Bunktertrakte zu klicken und dabei verschiedene Puzzles sowie Rätsel zu lösen, die gegen Ende immer schwerer werden und sich nur mit Logik lösen lassen.

Im Laufe des Spiels begegnet man zahlreiche merkwürdige Gestalten und Charaktere, die sehr humorvoll entwickelt wurden. Die Dialoge mit den Charakteren wurden nicht eingesprochen, jedoch sind diese mit einem so verdrehten Humor versehen, das man darüber hinwegsehen kann. Lediglich Soundeffekte begleitet von einer, meiner Meinung nach, sehr gelungenen Szenenmusik verleihen dem Spiel eine brillante Spielatmosphähre.

Das Gameplay bietet eine total schräge Story, die den Spielern eine lustige Verschwörungstheorie geben, wie der dritte Weltkrieg ausgelöst werden könnte. Sehr gelungen ist, dass man im Laufe des Spiels das ständige Gefühl hat, kurz vor dem Ende zu sein: Jedesmal, wenn man das Gefühl hat, man ist dabei das letzte Rätsel zu lösen, passiert etwas Neues und absolut Abgedrehtes, das das Ende immer ein Stück weiter weg bewegt. Bei einigen Games ist dieses Feature etwas misslungen umgesetzt, da es sehr gezwungen wirkt. Aber bei Bunker the Underground Game steigert es nur den Humor des Spiels!

Was mir persönlich fehlt, sind kleine Denkanstöße, wenn man nicht weiterkommt, da man in einigen Situationen schnell recht ratlos dasteht. Zudem scheinen ein paar Passagen des Spiels sehr buggy, da man sich beispielsweise durch manche Dialoge mehrmals durchklicken klicken muss, bis etwas neues passiert.

Im Großen und Ganzen ist Bunker – The Underground Game allein schon durch die schräge Story mehr als gelungen. In dem rund drei Stunden langen Indie-Adventure erwarten euch zudem epische Bosskämpfe, zahlreiche Pixelartzwischensequenzen und ein “intergalaktisches Todesnilpferd”!

Bunker – The Underground Game ist noch bis zum 28. Mai 2015 für 11,99 Euro bei Steam erhältlich. Nach Ende der Aktion wird das Game für 14,99 Euro erwerblich sein.


wallpaper-1019588
Jobs
wallpaper-1019588
Locator-Prothese: Zahnersatz für mehr Lebensqualität
wallpaper-1019588
❄ FROZEN ❄ Tanjev – Wetter
wallpaper-1019588
Android Gaming-Handheld KT R1 ab sofort bestellbar