Telemedizin nur für Privatpatienten

Telemedizin nur für PrivatpatientenSeit der Deutsche Ärztetag im letzten Jahr das Fernbehandlungsverbot gelockert hat, drängen die großen privaten Krankenhausbetreiber von Asklepios bis Fresenius auf den Markt und treiben Diagnosen per Video, App oder Telefon voran. Angeblich soll sich jeder fünfte Arztbesuch durch die „digitale Beratung“ ersetzen lassen.

Asklepios, Fresenius und Rhön-Kliniken stehen in den Startlöchern

Fresenius, Rhön und Asklepios wetteifern um digitale Plattformen, die manchen Besuch in der Arztpraxis überflüssig machen und Patienten viel Zeit sparen dürften. Das könnte gegen den Ärztemangel auf dem Land helfen – und den Firmen neue Umsatzquellen bringen.

Kassenpatienten stehen im Regen

Der letzte Punkt macht auch deutlich, warum die Online-Sprechstunde nur Privatpatienten angeboten wird. Die Zwei-Klassen-Medizin in Deutschland zeigt auch dabei wieder ihr hässliches Gesicht.


wallpaper-1019588
In 6 Schritten zur perfekten Spitzkehre
wallpaper-1019588
Cooler LTD Ride #1
wallpaper-1019588
WordPress 5.1
wallpaper-1019588
Mit Rilke verliert der Zeitbegriff an Bedeutung
wallpaper-1019588
Der Streamingdienst Netflix schwächelt deutlich
wallpaper-1019588
Kyoto Animation: Brand im Studio fordert mehrere Tote und Verletzte
wallpaper-1019588
Rätsel Fürstein
wallpaper-1019588
Solo Travel: Die besten sportlichen Aktivitäten für Alleinreisende