Tele Columbus bietet Internet mit 400 Mbit/s

Die Tele Columbus Gruppe, der drittgrößte deutsche Kabelnetzbetreiber, startet im April ein neues Internet-Angebot und treibt damit die Download-Geschwindigkeit im deutschen Verbrauchermarkt auf ein neues Spitzenniveau: Erstmals kann dann mit bis zu 400 Megabit pro Sekunde im Internet gesurft und auf Multimedia-Inhalte zugegriffen werden – also doppelt so schnell wie bei den bisher verfügbaren Top-Speed-Angeboten im Markt. Das Angebot ist vom 1. April 2015 an zunächst in der Region Potsdam verfügbar – an das Tele Columbus Stadtnetz in der brandenburgischen Landeshauptstadt sind insgesamt rund 40.000 Haushalte angeschlossen.

Mit dem neuen Highspeed-Internetangebot untermauert Tele Columbus seine Technologiekompetenz und zeigt sich als Innovationsvorreiter im Bereich Infrastruktur. Die neue Spitzengeschwindigkeit im deutschen Markt basiert technisch auf der leistungsstarken Breitband-Kabelinfrastruktur: Die Tele Columbus Gruppe baut ihre Netze seit Jahren in einer hybriden Glasfaser-Koax-Struktur auf FTTB-Basis (fiber to the building) aus und betreibt diese mit dem modernsten Internet-Übertragungsstandard DOCSIS 3.0. Durch die effiziente Bündelung von Übertragungskanälen und eine Zusammenführung der einzelnen Netzcluster per Lichtwellenleiter ist diese Technologie den herkömmlichen Übertragungsverfahren in der Leistungsfähigkeit deutlich überlegen. Die Multimedianetze der Tele Columbus Gruppe zeichnen sich zudem durch eine vergleichsweise hohe Anzahl von Glasfaserknoten zur Versorgung der angeschlossenen Haushalte aus. Die im Juli 2014 neu eingeführte WLAN-Kabelbox, die für Datenraten bis zu 1,3 Gigabit pro Sekunde ausgelegt ist, stellt zudem sicher, dass die hohen Geschwindigkeiten auch bis zu allen stationären und mobilen Endgeräten im Heimnetz des Nutzers übertragen werden.

Um die Internet-Geschwindigkeit in der Startregion Potsdam auf den neuen Spitzenwert von 400 Megabit pro Sekunde zu treiben, investiert Tele Columbus in eine zusätzliche Aufrüstung der Netzinfrastruktur: So werden die Aktivkomponenten in der lokalen Kopfstelle verstärkt und die breitbandige Datenanbindung des Netzes zusätzlich erweitert. Mit rund 40.000 angeschlossenen Haushalten zählt das Stadtnetz Potsdam zu den Kernregionen der Tele Columbus Gruppe – und bereits jeder dritte Kunde im Netz ist bis heute auf einen superschnellen Internet-Zugang über den Kabelanschluss von Tele Columbus umgestiegen.

Treiber für das neue Internet-Angebot ist die immer weiter steigende Geschwindigkeits- und Kapazitätserwartung bei allen Internet-Nutzergruppen – nicht zuletzt aufgrund der enormen Bedeutung von Cloud-Angeboten und Entertainment-Streams in höchster Qualität. “Datenraten, die vor kurzem noch als Bedarf einer kleinen Spitzengruppe galten, sind sehr rasch zum Mindeststandard für eine vollwertige Multimedia-Anbindung jeder Wohnung geworden – und entsprechend hat sich auch die Nachfrage nach neuen Spitzengeschwindigkeiten erhöht”, erklärt Ronny Verhelst, Vorstandsvorsitzender der Tele Columbus Gruppe. “Das Breitbandkabel als Infrastrukturbasis und Tele Columbus als einer der führenden deutschen Netzbetreiber sind in der Lage, diese steigenden Ansprüche nicht nur in der Grundversorgung sondern auch bei den Spitzenanwendern und Intensivnutzern zu erfüllen.”

Das genaue Preismodell für das neue 400-Megabit-Produkt wird zum Marktstart des Angebots bekannt gegeben und wie die bestehenden Highspeed-Tarife von Tele Columbus auf Privathaushalte ausgerichtet sein. Eine Bereitstellung des Angebots in weiteren Regionen ist in Planung, ein genauer Zeitplan steht derzeit noch nicht fest.www.telecolumbus.de


wallpaper-1019588
[Comic] The Walking Dead [29]
wallpaper-1019588
Outdoorsuechtig TV: 16.10.2021 – 29.10.2021
wallpaper-1019588
10 winterharte Kletterpflanzen für eine ganzjährige Bepflanzung
wallpaper-1019588
Neuer E-Book-Reader Tolino Vision 6 erschienen