Teilzeit? Ungern. Lieber Flexibilität.

Teilzeit? Ungern. Lieber Flexibilität.Work-Life-Balance ist das Schlagwort, das in den Unternehmen am häufigsten genannt wird, wenn es um die Gewinnung und Förderung von Talenten geht. Es gilt, deren Leistungswillen und -fähigkeit nicht nur zu nutzen, sondern auch darauf zu achten, dass sie erhalten bleibt, auch wenn sich persönliche Situationen im Laufe des Arbeitslebens ändern. Die Familiengründung steht dabei klar im Fokus, aber auch ältere Mitarbeiter werden immer stärker wahrgenommen. Wie schafft man den Spagat zwischen persönlichem Anspruch und anspruchsvollem Job? Durch Teilzeit? Davor zucken Führungskräfte und Experten fast schon instinktiv zurück. Lieber wird das Kind Flexibilität genannt. Wie aber sehen flexiblen Karrieren aus? Werden sie den Bedürfnissen von Unternehmen und Managern wirklich gerecht? Ein empfehlenswerter Artikel des Harvard Business Manager versucht hierzu Antworten zu geben.


wallpaper-1019588
Bald geht es wieder los mit dem Adventszauber bei „schon ausprobiert!?“
wallpaper-1019588
Die neuesten Arbeitslosenzahlen des SECO
wallpaper-1019588
5 Ausreden, warum man dich nicht bezahlt
wallpaper-1019588
Genetisch vergrößerter Vergnügunsparkbesuch in prähistorischem Umfeld
wallpaper-1019588
Pasta di Mandorle
wallpaper-1019588
Mein ÖV-Freudeli
wallpaper-1019588
Aktuell auf der WL # 8/2018
wallpaper-1019588
Reisetipp: B&B Hotels und warum Instagram eine Hassliebe ist