Teeganache mit gerösteten Mandeln – Ausgefallener Snack für den Nachmittag

Zu einem guten Nachmittagskaffee gehört doch Kuchen oder? Nein nicht unbedingt. Ich habe mir überlegt, dass vielleicht einmal ein Ganache eine ungewöhnliche Alternative zum Standardprogramm darstellt. Als besonders passend, empfand ich die Mischung aus Tee und gerösteten Mandeln. Nur soviel vorweg der Geschmack des Ganache ist richtig lecker und hat etwas von einem hausgemachten Schokoriegel.

Teeganache.2

Für die gerösteten Mandeln: 100g Zucker, 100g Mandeln, 50ml Wasser

Den Zucker zusammen mit dem Wasser in einem Topf zum Kochen bringen bis sich der Zucker komplett gelöst hat. Nun die Mandeln dazugeben und unter ständigem Rühren karamellisieren lassen. Anschließend die Mandeln auf ein Backpapier schütten und auskühlen lassen und in kleine Stücke hacken.

Für den Teeganache: 200g Sahne, 100g dunkle Kuvertüre, 250g Vollmilchkuvertüre, 40g Butter, 15g Teeblätter o. 3 bis 4 Teebeutel (z. B. Darjeeling, Assam o. Ceylon), geröstete Mandeln

Zuerst die Kuvertüre fein hacken. Danach die Sahne aufkochen und die Teeblätter hineingeben. Für gute sechs Minuten ziehen lassen. Die Sahne durch in ein feines Sieb in die Schokolade gießen und solange umrühren, bis die Kuvertüre komplett geschmolzen ist. Die Mischung mit einem Zauberstab nochmals gut durchmixen. Nun die Butter und die karamellisierten Mandeln unterrühren. Den Ganache einen halben Zentimeter dick auf ein Backblech mit Backpapier streichen und für gut zwei bis drei Stunden erkalten lassen. Dann in die gewünschte Form und Größe schneiden.

Teeganache.1



wallpaper-1019588
Sunny Moments mit Eucerin Sonnenpflege und Hyaluron-Filler
wallpaper-1019588
Ironman Florida 2019 Teil II: Der Wettkampfmorgen & das Schwimmen
wallpaper-1019588
Bohnen-Kartoffel-Salat
wallpaper-1019588
#1021 [Session-Life] „Picture my Day“ Day #2020 ~ Mai