Tee Blog Nr. 12 Calvados-Apfel

Es Sommert!Und da mir klar ist, das kaum einer von euch bei sommerlichen Temperaturen wirklich gerne nen heißen Tee trinkt, werde ich versuchen den Sommer über eher kalte Getränke zu posten.
Soll heißen:
Ich werde versuchen euch zum Mixen von Tees, Säften und sonstigen flüssigen Leckereien zu zu verführen.Heute kommt aber erst einmal noch ein normaler Tee.Um genau zu sein ein "Trendtee" von Teegschwendener.
Calvados ist vielleicht nicht allen ein Begriff, denn hierbei handelt es sich um ist ein französischer Apfelbrandwein, aber da wir ja hier von Tee sprechen, braucht ihr keine Angst vor dem Alkohol haben!Tee Blog Nr. 12 Calvados-Apfel
Zutaten sind:Schwarzer Tee aus Indien, Ceylon und China, Apfelstückchen, Aroma, Amaranth, Hagebutten-, Orangenschalen, Pfingstrosen-, Johannisbeer-, Brombeerblätter, Birnenstückchen, Saflorblüten, Säuerungsmittel Zitronensäure, Ringelblumenblüten.
Ob ich Amaranth in einem Tee brauche kann ich nicht sagen, da Amaranth doch seeeeehhhhr geschmacksneutral ist.
Tee Blog Nr. 12 Calvados-Apfel
Die restlichen Zutaten sind dafür aber um so leckerer!Ich stehe ja auf fruchtige Tees und genau das bekommt man hier auch!
Geschmacklich erinnert der Tee auch eigentlich nur durch seinen Apfelaromaan Calvados und schmeckt eigentlich wirklich einfach wie ein fast schon cremigerSchwarztee mit ein bisschen Apfel.Für den Calvados Geschmack fehlt ihm einfach noch etwas herbes.
Warm ist er lecker, kalt aber auch!
Einfach eine große Kanne vom Calvados Apfel aufsetzten und sehr ruhig sehr stark ziehen lassen,denn kalter  Tee hat meistens nicht so viel Geschmack wie  warmer.Dann im Kühlschrank kalt werden lassen und im Verhältnis2 Teile Tee zu 1 Teil Apfelsaft mischen.Und schon hat man ein leckeres sehr Kalorien armes Kaltgetränkfür ganz kleines Geld.
Was mich besonderst daran begeistert hat, ist das der eigentliche geschmackliche Grundgedanke des Tees erhalten bleibt, da der Tee nur noch mit ein wenig Apfelsaft "wiederbelebt" wird.
Wer Calvados Apfel nicht  zu hause hat, einfach mit einem normalem schwarzem Tee versuchen,mich erinnert es dann ein bisschen an den Tee den Apfeltee vom Türken nur  halt nicht so süß und kalt.