Tedeschi Trucks Band laufen mit Made Up Mind zur Höchstform auf

Foto: Derek-Trucks+Susan-Tedeschi_Pressefoto2-2013_Made_Up_Mind_photocredit_Mark Seliger gen.

Foto: Derek-Trucks+Susan-Tedeschi_Pressefoto2-2013_Made_Up_Mind_photocredit_Mark Seliger gen.

Am 16. August 2013 erscheint das Album „Made Up Mind“ der Tedeschi Trucks Band. Hört man sich die Songs wie das funkige „Misunderstood“, die sentimental ergreifenden Balladen „Calling Out to You“ und „Idle Wind“ oder das bluesartige „Do I Look Worried“ an, hält man es kaum für möglich, dass die Band gerade mal drei Jahre alt ist. Noch dazu erhielt die Band für ihre Debütalbum „Revelator“ 2011 den Grammy in der Kategorie „Bestes Blues Album“.

Doch die Antwort liegt auf der Hand. Die elfköpfige Band um die Sängerin und Gitarristin Susan Tedeschi und ihren Ehemann und Gitarristen Derek Trucks vereint erstklassige, handverlesene Talente mit langjähriger musikalischer Erfahrung. So war Derek Trucks mehr als zehn Jahre Gitarrist der Rockband Allman Brothers und wurde in die Rolling Stone-Liste der „Einhundert Besten Gitarristen aller Zeiten“ auf Platz 16 aufgenommen. Susan Tedeschi wurde bereits fünfmal für den Grammy nominiert. „Für uns stand fest, dass wir bei dieser Scheibe ein bisschen mehr riskieren wollten, um etwas zu schaffen, das unserer Meinung nach richtig gut ist“, meint Susan Tedeschi über „Made Up Mind“, die ihren Mann 1999 in New Orleans beim Opening bei einer Tour der Allman Brothers kennenlernte. „Wir alle sind Freunde und wie eine Familie. Jetzt endlich machen wir die Musik, die wir machen wollen. Eine echt tolle Zeit.“

Man merkt, dass „Made Up Mind“ der große Wurf für die Band ist. Derek Trucks: „Bei den Aufnahmen

Foto: Derek-Trucks-Pressefoto-2013_Made_Up_Mind_photocredit_Mark_Seliger gen.

Foto: Derek-Trucks-Pressefoto-2013_Made_Up_Mind_photocredit_Mark_Seliger gen.

spürte ich größere Sicherheit. Bei Revelator mussten wir uns alle noch aufeinander einstellen. Nach ein paar Jahren auf Achse, bei denen auch ein Live-Mitschnitt herauskam, sind wir alle ein bisschen lockerer und unbeschwerter geworden. Wir wollten keinen Sound erzwingen und vorher festlegen, wie etwas klingen soll. Wir wollten sehen, wo die Musik uns hinführt. Und als wir dann für Made Up Mind ins Studio gingen, brauchten wir nicht mal mehr darüber nachzudenken.“ „Made Up Mind“ entstand als Koproduktion von Jim Scott (Johnny Cash, Red Hot Chili Peppers) und Derek Trucks in den Swamp Raga Studios.

Die Singleauskopplung „Part of Me“ gab es als kostenlosen Download, wie Musik-Schlagzeile berichtete. Es ist ein Gesangsduett von Susan Tedeschi und dem Posaunisten Saunders Sermons, das an RnB erinnert, der in den 1960er und 1970er aus dem Soul von Memphis und Muscle Shoals hervorging. Der Titelsong „Made Up Mind“ von Tedeschi, Trucks und Oliver Wood ist ein erstklassiger Soul-Rock. Susan Tedeschi: „ Es ist ein Song, der einem Power gibt: Ich weiß, du willst mich sehen, du willst dies und das tun, doch ich bin selbständig geworden und ausgebrochen. Das kann alles sein – ein Kind, das erwachsen wird, oder eine Frau, die eine Veränderung durchgemacht hat. Es ist eine Art Wiedergeburt.“ Diese Interpretation könnte allerdings ebenso die Situation der Band widerspiegeln, wie es Derek Trucks sieht: „Der Song zeigt, dass die Band weiß, was sie will und dass sie bestehen wird. Triff deine Entscheidungen – darum geht es.“

Fans der Band aus Deutschland können sich freuen, denn 2014 kommt die Tedeschi Trucks Band nach Deutschland:

23. April 2014 in das E-Werk, Köln

25. April 2014 in die ToNhalle, München

26. April 2014 in den Postbahnhof, Berlin

Recherche und geschrieben Heidi Grün


wallpaper-1019588
Vertikale Gärten: anlegen, bepflanzen und bewässern
wallpaper-1019588
Mittelklasse-Smartphones Huawei Nova 9 und Nova 8i angekündigt
wallpaper-1019588
Warum nachhaltig schenken? 4 gute Gründe!
wallpaper-1019588
Warum nachhaltig schenken? 4 gute Gründe!