Tausche Schwiegermutter gegen Goldfisch von Sabine Zett

[Rezension] Tausche Schwiegermutter gegen Goldfisch von Sabine Zett
Inhalt  

Elisa ist Ehefrau und Mutter eines Pubertierenden, ausserdem auf der Suche nach einer Stelle als Grundschullehrerin und ständig genervt von ihrer Schwiegermutter, die alle tryannisiert.

Als wäre das alles nicht schon genug, benimmt sich ihr Mann auf einmal auch noch auffällig. Heimliche Handytelefonate, ein verdächtiger Klingelton, eine plötzliche geschäftliche Reise nach Paris...Elisa dämmert es- ihr Mann muss eine Affäre haben.
Aber das lässt sie nicht auf sich sitzen, sie kann nämlich auch anders!


Meine Meinung
 

"Tausche Schwiegermutter gegen Goldfisch" finde ich schon wegen des Covers toll und der Klappentext, der hatte es mir auch gleich angetan.

Elisa hat ein recht turbulentes Leben. Ihr pubertierender Sohn, der kaum mehr zwei Sätze spricht und äusserst nervtötend sein kann, dann ihre Schwiegermutter die andauernd anruft, vorbeikommt und immer was zu meckern und kritisieren hat und ihr Mann, der viel zu viel arbeitet und sich irgendwie auffällig verhält....dazu kommt ein neuer Job als Klassenlehrerin der "meist gefürchteten" Klasse einer katholischen Grundschule.

Wäre da nicht ihre beste Freundin Karina, wäre Elisa schon längst durchgedreht.

Auf absolut amüsante und unterhaltsame Weise beschreibt die Autorin, wie Elisa die Situation versucht in den Griff zu kriegen. Dabei bleiben interessante Begegnungen, verführerische Angebote und auch so mancher Selbstzweifel nicht auf der Strecke und machen die Story abwechslungsreich und kurzweilig.

Es ist nicht von Anfang an klar wo all das hinführt. Hat Elisa's Mann nun eine Affäre? Hat er keine? Will Elisa sich dafür rächen? Hat sie dafür überhaupt einen Grund? Würde sie die Scheidung wollen? Fragen über Fragen und bis zum Ende bleibt es spannend, denn erst da kommt die Auflösung aller Dinge.

Mir hat an diesem Roman rundum alles gefallen. Die Story selber ist zwar nicht unbedingt etwas ganz neues aber sie ist gut geschrieben und hat die so ziemlich nervigste Schwiegermutter der Welt zu bieten und einen Pubertierenden, bei dem einem manchmal die Haare zu Berge stehen wollen.


Der Schreibstil der Autorin ist erfrischend, herzlich und mitreissend. Wer einmal anfängt zu lesen, möchte "Tausche Schwiegermutter gegen Goldfisch" nicht mehr aus der Hand legen.
Ein Buch mit ganz viel Humor, Charme, Ehrlichkeit und Unterhaltungswert, das mit so manchem Schmunzeln und  Lacher punktet.
Ich bin begeistert von diesem unterhaltsamen Roman und vergebe 5 von 5 Sternen.
[Rezension] Tausche Schwiegermutter gegen Goldfisch von Sabine ZettMein Bewertungssystem kann in der rechten Sidebar nachgelesen werden.
Sabine Zett ist in Westfalen aufgewachsen. Sie machte nach dem Abitur ein Volontariat bei einer Tageszeitung und war danach für diverse Medien als Redakteurin tätig. Sie ist Mutter eines Sohnes und einer Tochter und schreibt nun auch Kolumnen, Hörspiele, Drehbücher und Bücher.
Erscheinungsdatum:  18. November 2013 
Ausgabe: Taschenbuch  
Verlag: Blanvalet
Seitenanzahl: ca. 320 Seiten  
Preis: ca. 8,99€    
ISBN: 978-3442381395


wallpaper-1019588
E-Roller Test & Vergleich (05/2020): Die 5 besten Elektro-Roller
wallpaper-1019588
Lauwarmer grüner Spargelsalat – Kochen nach Farben von Tatjana Reimann, Caro Mantke und Tim Schober [Rezension]
wallpaper-1019588
750 Meter nur
wallpaper-1019588
Weniger ist mehr - Unsere BOBUX -Schuhe im Sommer