Taufpate – Eine ehrenvolle Aufgabe

@meltis/pixelio.de

@meltis/pixelio.de

Sei willkommen kleiner Schatz, in unserer Mitte ist Dein Platz. Mit diesen Worten wurde der neue Erdenbürger von den Familienmitgliedern, von Freunden und von den Bekannten der Familie aufgenommen. Jetzt ist das Baby allen wohlbekannt, der Start ins Leben ist geglückt, aber wie sieht es nun mit der Kirche aus? Viele Eltern stehen dann vor der Frage: Soll ich mein Kind taufen lassen?

Behüte und beschütze es

Ein Baby kommt zur Welt. Eine Lebensgeschichte nimmt seinen Anfang. Wünsche und Hoffnungen werden dem Neugeborenen mit auf den Weg gegeben. Es soll sich unter dem Schutzmantel von Vater und Mutter geborgen fühlen, zudem sollte es noch einen besonderen Schutz erfahren, der vom Himmel aus versendet wird. Dieser besondere Schutz wird von vielen Eltern anders ausgelegt, viele glauben an den Herrgott im Himmel. Während andere wiederum der Obhut des Schutzengels vertrauen.

Die glücklichen Eltern danken bei der Taufe, dass ihr Kind gesund und munter ist, und bitten um den besonderen Schutz des Kindes, wenn sie es nicht mehr vermögen. Denn schließlich ist das eigene Kind ein Geschenk. Es ist ein Geschenk  -  ein Geschenk der Liebe, ein Geschenk des Lebens, ein Geschenk des Himmels. Und dafür ist es wichtig, sich zu bedanken inmitten der kleinen Tauffeier. Wenn der kleine Erdenbürger getauft wird, dann vertrauen die Eltern darauf, dass der Himmel ihr Kind unter einem besonderen Schutz stellt.

Wer die Befürchtung hat, eine Taufe könnte noch nach strengen Regeln ablaufen, der irrt. Die Kirche zeigt sich in der heutigen Zeit weltoffen und das alte Zitat: Lasst die Kinder zu mir, hat heute noch genauso seine Wirkkraft wie damals. Eine Tauffeier kann lebendig und freudig gestaltet werden. Neue Ideen können in die Feierlichkeit eingebunden werden. Denn eine Taufe ist ein mit Freude erfülltes Fest. Diese Freude darf sich ruhig widerspiegeln. Babystrauss freut sich über Ihre Kommentare zu diesem Thema. Vielleicht haben gerade Sie ein außergewöhnliches Tauffest erlebt? Dann lassen Sie es uns wissen.

Eine Verbindung fürs Leben

Jetzt werden Sie sich bestimmt fragen, Tauffeier recht schön und gut, aber wurde da nicht auf jemanden vergessen? Das Baby übernimmt in diesem Fall die Hauptrolle. Die Eltern nehmen ebenso einen entscheidenden Pakt ein. Wer zudem eine wichtige Aufgabe übernimmt, ist der Taufpate bzw. die Taufpatin. Bei der eigentlichen Taufe hält der Taufpate das Baby auf dem Arm und ist somit eine der Hauptpersonen bei der Spendung des Sakraments.

Der Pate bzw. die Patin wird von den Eltern gebeten, diese ehrenvolle Aufgabe zu übernehmen. Aber was ist mit dieser Aufgabe noch verbunden? Paten sind dazu da, sich um die Erziehung genauso zu kümmern. Dahinter steckt nicht nur die christliche Erziehung. Paten sollten auch darum bemüht sein, dass das Kind eine erfüllte Kindheit voller Liebe und Freude erfahren darf. Falls dem Elternpaar etwa zustoßen sollte, wären nun die Paten an der Reihe sich um das Kind zu kümmern. Darum ist es immer von Bedeutung, dass die Wahl der Taufpaten mit Sorgfalt getroffen wird. Denn auch ein Taufpate kann viel bei der Erziehung des Kindes beitragen. Dank einer Taufe wird nicht nur eine Verbindung während der Kindheit hergestellt, sondern eine Verbindung fürs Leben sollte entstehen.

Das uneingeschränkte Vertrauen wird ausgesprochen

Wenn Eltern eine Person bitten, das Patenamt für ihr Baby zu übernehmen, dann wird damit dieser einen Person das uneingeschränkte Vertrauen ausgesprochen. Denn nur wer mir selber sehr am Herzen liegt, dem vertraue ich auch mein Kind an. Menschen aus der Familienbande werden gern als Taufpaten gewählt. Aber auch gute Freunde sind für ein solches Ehrenamt gut geeignet. Vielleicht sollte bei der Wahl des Taufpaten darauf Rücksicht genommen werden, dass diese Person nicht schon eine handvoll Patenkinder hat. Ein Bekannter, Freund, Verwandter, der noch kein Pate ist, erfreut sich über diese ehrenvolle Aufgabe womöglich viel mehr. Ich durfte diese Erfahrung bei der Taufe von meinem Kind machen. Habe jemanden gewählt, der mit Kindern vorher nicht viel zu tun hatte, und wollte ihn an dem kleinen Wunder, dass uns erfahren ist, teilhaben lassen. Ich war echt positiv überrascht, es ist geglückt.

Ein originelles Taufgeschenk

Gerade wer das Patenamt übernimmt, ist bemüht, ein originelles Geschenk zu überreichen. Wir von Babystrauss wissen das und haben unter anderem deshalb unser Blumen Bouquet entworfen, dass sich mit wenigen Handgriffen in eine perfekte Baby Erstausstattung verwandelt. Eben noch ein Blütenzauber aus winzigen Textilien schon eine mehrteilige Grundausstattung für den Täufling. So einfach geht’s. Gerne werden schon seit jeher kleine Kettchen mit einem Schutzengel Anhänger verschenkt. Zu den Klassikern zählen bereits die Taufkerze und die Tauftorte. Natürlich werden auch hier keine Einheitsfabrikate verschenkt, sondern die Geschenke werden mit Namen personalisiert und somit entstehen wieder kleine Unikate. Ein solches, wie es das Baby auch ist.

Bookmark/FavoritesDeliciousFacebookShare

wallpaper-1019588
Creamy Blueberry Bowl
wallpaper-1019588
Neues zur NIGHTOFTHE100MILES
wallpaper-1019588
Chaka Khan veröffentlicht neue Single #HelloHappiness (audio stream)
wallpaper-1019588
"BlacKkKlansman" [USA 2018]
wallpaper-1019588
Hotel RD Costa Portals
wallpaper-1019588
Zum Beispiel Garteln ¶
wallpaper-1019588
Devil May Cry 5 im Test – Vielleicht darf auch ein Nerd mal weinen
wallpaper-1019588
Berlin Boom Orchestra – Reggae Punks • 3 Videos + Album-Stream + Tourdaten