Tartelettes aux quetsches à la canelle

Tartelettes aux quetsches à la canelle
Auch dieses Jahr hatten meine Eltern wieder viele leckere Zwetschgen im Garten. Und so gab es auch für mich wieder einen Korb voll von diesen leckeren Früchten. Ich habe aus diesem Anlass das Zwetschgen-Tartelette-Rezept wieder hervorgesucht. Natürlich habe ich es nicht 1:1 wiederholt, sondern leicht abgeändert. Da ich keine Pistazien im Haus hatte (und das Rezept ja sowieso abändern wollte), habe ich die Füllung nur mit Mandeln zubereitet und dafür noch 2 Teelöffel Zimt dazugegeben, da Zimt und Zwetschgen so wunderbar harmonieren. Zudem habe ich statt den normalen, einen Mandel-Sandteig zubereitet, also einfach 50g Mehl durch gemahlene Mandeln ersetzt. So sind sehr leckere Tartelettes entstanden. Zudem habe ich den Backprozess dieses Mal etwas abgekürzt und den Teig nicht vorgebacken, sondern das Eiweiss und anschliessend die Füllung direkt auf den rohen Sandteig gegeben und dann alles zusammen für 30 Minuten in den Ofen gestellt. Hat gut funktioniert. Ich kann mir allerdings vorstellen, dass es bei einer grossen Tarte nicht gleich gut funktioniert, dort würde ich den Boden trotzdem leicht vorbacken. Aber bei den kleinen Tartelettes kann man diesen Arbeitsschritt gut weg lassen und somit etwas Zeit sparen.
Tartelettes aux quetsches à la canelle
Tartelettes aux quetsches à la canelle
Tartelettes aux quetsches à la canellePlease note: For the moment, there's no english translation due to time reasons (free time is rare with a little baby ;-) )
 
  Zwetschgen-Zimt-Tartelettes
für 6 Tartelettes
Zutaten:
für den Mandel-Sandteig:
  • 120g Halbweissmehl
  • 50g gemahlene Mandeln
  • 30g Puderzucker
  • 5g Vanillezucker
  • 2g Salz
  • 115g Butter, weich
  • 1 Ei
  • 1 Eiweiss (zum Bestreichen)

für die Füllung:

  • 80g Butter, weich
  • 60g Puderzucker
  • 100g gemahlene Mandeln
  • 2 TL Zimt
  • 1 Eigelb
  • 1 Ei, verquirlt
  • 3TL Vanilleextrakt
  • ca. 250g Zwetschgen

Zubereitung:
Für den Sandteig Mehl, Mandeln, Puderzucker, Vanillezucker und Salz mischen. Hügelförmig auf der Arbeitsfläche aufhäufen und in die Mitte eine Mulde drücken. Den Butter in Würfel schneiden und zusammen mit dem Ei in die Mulde geben. Zuerst die Butter mit dem Ei verkneten und die Masse dann zügig unter das Mehl arbeiten und zu einer Teigkugel zusammenfügen. Diese flach drücken und in Klarsichtfolie gewickelt im Kühlschrank mindestens eine Stunde ruhen lassen.
Den Teig in sechs Portionen teilen und zwischen Backpapier auswallen. Über die Tartelette-Förmchen legen und vorsichtig hinein drücken. Den überstehenden Rand abschneiden. Die Böden mit einer Gabel mehrmals einstechen und den Teig dann im Kühlschrank nochmals circa 15 Minuten ruhen lassen.
Für die Mandel-Crème den Butter mit den Mandeln in eine Schüssel geben und mit einem Holzlöffel zu einer pomadigen Masse verarbeiten. Nach und nach den Puderzucker, Zimt und schliesslich auch das Ei und das Eigelb und den Vanilleextrakt beigeben. Gut vermischen, bis eine homogene Masse entsteht.
Die Zwetschgen waschen, die Steine entfernen und vierteln. Den Teigboden mit dem Eiweiss bestreichen. Die Mandel-Crème gleichmässig auf dem Teigboden verteilen und die Zwetschgen-Viertel (mit der Innenseite nach oben) leicht in die Creme drücken. Für 30 Minuten in den 175°C heissen Ofen geben und goldbraun backen. Vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben und lauwarm geniessen.

wallpaper-1019588
[Comic] Strangers in Paradise [2]
wallpaper-1019588
Corona Kontaktverfolger-App Luca erfreut sich wachsender Beliebtheit
wallpaper-1019588
Hundeabsperrgitter
wallpaper-1019588
Wie viel Sand für Sandkasten? Mit diesem Trick finden Sie die optimale Menge