Tahinli Kurabiye / Tahini Plätzchen (Vegan)

Tahinli Kurabiye / Tahini Plätzchen (Vegan)
Diesmal wurde es aus einer Versuchung wieder was Schönes entstand. Tahini hatte ich zufällig in meiner Vorratskammer gefunden. Zuerst habe ich mit einer Hälfte daraus die Soße für den Kartoffelsalat vorbereitet. Mit den Resten wollte ich die Tahini Plätzchen backen. Wir benutzen Tahini besonders im Winter beim Kuchen und Kekse öfter. Aber doch es gab immer noch in die Glässchen etwas übrig geblieben, damit habe ich heute zum Frühstück was Leckeres zubereitet. Tahini soll ich in meiner Küche immer haben.

Für 32 Plätzchen

100 g Tahini (Sesampaste), aus dem türkischen Lebensmittelladen

100 g weiche Margarine

100 g Walnusskerne, fein gemahlen

100 g Puderzucker

300 g Mehl
Den Backofen auf 190°C bei Ober/Unterhitze vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier belegen. Ganze Zutaten in eine Rührschüssel zu einem glatten Teig kneten. Vom Teig Walnußgroßen Stücken nehmen, in die Hand kugeln, in dem Backblech mit etwas Abstand platzieren. Ca. 10 Minuten backen. Plätzchen aus dem Backofen rausholen und in dem Backblech auskühlen lassen. Dann servieren.


wallpaper-1019588
[Comic] King in Black [3]
wallpaper-1019588
Schickes Design-Smartphone Gigaset GS5 erscheint im November
wallpaper-1019588
Jens Lossau & Jens Schumacher – Der Luzifer-Plan
wallpaper-1019588
Vietnam Streetfood: Meeresfrüchte, Muschel und mehr