Tafelspitzsülze mit Frankfurter Grüner Soße

 Tafelspitzsülze mit Frankfurter Grüner Soße

Tafelspitzsülze mit Frankfurter Grüner Soße

So, nun kommt der letzte Teil meiner Tafelspitz-Triologie, die Tafelspitzsülze. Wer möchte kann die Sülze mit einer hausgemachten Remoulade servieren. Viel besser finde ich allerdings die Frankfurter Grüne Soße zur Tafelspitzsülze. Perfekt dazu passen natürlich außerdem Bratkartoffeln und wer möchte, kann den Teller dann noch mit gekochten Wachteleiern, grünem Pesto und einigen Schnittlauchhalmen dekorieren. Ein wahres Gedicht :-)

Zutaten

Tafelspitzsülze
800 ml Tafelspitzfond, (siehe Grundrezept für Tafelspitz)
800 g gegarter Tafelspitz, (siehe Grundrezept für Tafelspitz)
100 ml weißer Balsamico
12 Blatt Gelantine
1 dicke Möhre
1 dicke Zucchini
1/2 Sellerie
1 Bund Schnittlauch

Frankfurter Grüne Soße
200 g Frankfurter Grüne Soße Kräuter (Borretsch, Kerbel, Kresse, Petersilien, Pimpinelle, Sauerampfer und Schnittlauch)
50 g Milch
200 g Saure Sahne
2 EL mittelscharfer Senf
Salz und Pfeffer
Zitronensaft
4 hartgekochte Eier

Dekoration
4 hartgekochte Wachteleier
einige Tropfen grünes Pesto
einige Schnittlauchhalme

So gehts

1. Möhren und Sellerie schälen, Zucchini waschen und  mit dem Sparschäler oder auf der Aufschnittmaschine in lange dünne Scheiben schneiden. Das Gemüse in ca. 3 Minuten in kochendem Salzwasser bissfest garen und kalt abschrecken, damit es seine Farbe behält. Tafelspitz ebenfalls auf der Aufschnittmaschine in Scheiben schneiden. Schnittlauch in feine Röllchen schneiden.
2. Die Brühe aufkochen, kräftig würzen und mit dem Balsamico abschmecken. Es darf ruhig kräftig gewürzt schmecken, da die kalte Sülze später an Geschmack verliert. Die Gelantine in kalten Wasser einweichen. Die Gelantine ausdrücken und zu der noch warmen Brühe geben. (Gelierprobe machen! Einen Klecks auf einen Teller geben und kalt werden lassen, im Kühlschrank geht es schneller.) Nun eine Terrienenform oder eine Kastenform mit Frischhaltefolie auskleiden. Jetzt zuerst den Schnittlauch gleichmäßig in der Form verteilen, dann eine Lage Tafelspitzscheiben darüber legen und schon ein wenig mit der Brühe aufgießen. Nun abwechselnd das Gemüse schichten und mit einer Lage Tafelspitz enden. Mit der restlichen Brühe bedecken und am besten über Nacht im Kühlschrank durchziehen lassen.
3. Für die Frankfurter Grüne Soße die frischen Kräuter von den Stielen zupfen und die Hälfte der Kräuter fein hacken, die andere Hälfte mit der Milch im Blender fein pürieren. Die Kräuter mit der sauren Sahne und dem Senf mischen und mit Salz, Pfeffer und Zitrone abschmecken und die klein gehackten Eier unterheben.
4. Am nächsten Tag die erkaltete Sülze vorsichtig auf eine Platte stürzen und in 1 cm dicke Scheiben schneiden. Je zwei Scheiben Sülze mit der Grünen Soße auf Teller anrichten und eventuell mit gekochten Wachteleiern, grünem Pesto und Schnittlauch dekorieren. Dazu passen Bratkartoffeln.

Guten Appetit


wallpaper-1019588
Krampuslauf in Mitterbach 2018 – Fotos
wallpaper-1019588
12. „Tag der Lehre“ im Mariazellerland
wallpaper-1019588
Pluma Wirsing Zwiebel und Schweinesud
wallpaper-1019588
NEWS: Conchita Wurst veröffentlicht neues Video “See Me Now”
wallpaper-1019588
Herbsttrend: Alles Leder
wallpaper-1019588
Gesichtserkennung für Internetzugriff in China erforderlich?
wallpaper-1019588
Kürbis-Rosenkohl-Gratin - ein saisonales Highlight
wallpaper-1019588
Weihnachtsmarkt Eröffnung IKEA Ludwigsburg