Tabu - kein Spiel

Früher nannten wir es Tabu.Gemeint war vor allem das Thema Sexualität. Darüber sprach man einfach nicht. Jeder Erwachsener wußte mehr oder wenig Bescheid, aber es gehörte zum guten Ton, nicht in der Gesellschaft darüber zu reden. Vielleicht wußten unsere Vorfahren noch mehr von diesem Zauber, den die Sexualität beinhaltet?
Heute heißt es political correct. Tabu = Political Correctness.
Dazu gehören auf jeden Fall: Glaube und mein Gehaltsscheck.Eröffnung einer Vernissage. Smalltalk ist gefragt. Man unterhält sich auf höchst nichts sagendem Niveau über die (wo hängen sie denn?) Kunstobjekte. Durch die Frage "Glaubst du an Jesus Christus?" oder "Wie hoch ist deine Gehaltserhöhung ausgefallen?" sprengt man jede Runde. Vor allem Glaubensfragen sind der Bringer. Betretenes Schweigen, drückende Blase, leeres Sektglas. Plötzlich steht man alleine. 
Da sind einige ausgezogen, um die Tabus zu brechen, zu überwinden und haben neue geschaffen. Und sie reden sich ein, es gibt keine Tabus mehr. Nein, gibt es auch nicht. Man hat sie einfach umbenannt: politisch korrekt.    

wallpaper-1019588
Keine Erlösung für Jedermann
wallpaper-1019588
ENTER THE NEXT LEVEL: Neue Weiterbildung zum UX/UI Gamification Designer an der Games Academy
wallpaper-1019588
Hot Green Smoothie
wallpaper-1019588
Erste Bühnenerfahrungen
wallpaper-1019588
"Deutsch-Türken" feiern Özil für dessen penetrante Verweigerung der Integration
wallpaper-1019588
(In) Liebe ernähren
wallpaper-1019588
Biokalma
wallpaper-1019588
Anne Marr von FRÄNZCHEN im Videointerview