Symms Kino Preview: Der Plan

Poster:

AdjustmentBureau-Poster01

Trailer:

 

Meine Meinung:

Diese Woche haben ich einen Film für euch der sicherlich Geschmackssache ist. Grundtenor des Films ist „SiFi meets Politics“. Es handelt sich um den neuen Matt Damon Film „Der Plan“ oder im Original „The Adjustment Bureau“. Der Englische Titel hätte auf jeden Fall mehr Aussagekraft gehabt als die Deutsche Übersetzung. Zu Beginn des Films erleben wir den Kometenhaften Aufstieg des Bürgerlichen Politikers David Norris aus Brooklyn, der für den amerikanischen Senat kandidiert. Ähnlich wie unser lieber Guttenberg stolpert er aber kurz vor der Wahl über einen Skandal aus seiner Vergangenheit. Während er die Rede zur Wahlniederlage übt, trifft er auf die schöne Elise, seine Traumfrau! Als er sie kurz danach zufällig im Bus wieder trifft nimmt das Planungsbüro seine Arbeit auf. Den das hätte nicht passieren dürfen. Mehr verrate ich zur Story schon mal nicht.

Der Film hat sicherlich eine Interessante Story, aber leider kommt er nicht richtig in Fahrt. Es wird den Charakteren nicht gestattet sich den ganzen Geschehnissen gedanklich zu stellen. Man bekommt die Tatsachen vor den Latz geknallt und muss sie hinnehmen, wirklich in die Tiefe der Geschichte geht es nicht. Der Film verwandelt sich nach der ersten halbe Stunde von SiFi Thriller in eine, für meine Verhältnisse, schnulzige Romanze, was den Film für mich ganz ruiniert hat. Ich bin einfach kein Romanzen Fan, egal ich welchem Genre. Der Film versucht zu viele Genre in sich zu vereinen, der Kommentar von GTRBigBoss auf Moviepilot.de trifft die Sache eigentlich ganz gut:

Der Film ist eine Mischung aus Thriller,Politstreifen und Liebesgeschichte.Als Thriller nicht spannend genug, als Politstreifen hat er zu wenig Tiefgang.Dafür funktioniert die Liebesgeschichte.

Wer einen Matrix ähnlichen Film ohne viel Tiefgang und Hintergrund sehen will, dem kann ich den Film empfehlen. Mit einer etwas reiferen Story hätte man daraus wirklich einen Kassenschlager machen können. Das Matt Damon die rolle des Gejagten drauf hat, hat man in der Bourne-Reihe gesehen. Und Emily Blunt tut das was von ihr im Film verlangt wird, gut aussehen, viel mehr gibt die Rolle nach Drehbuch eh nicht her.

Fazit: Trotz solider schauspielerischer Leistung und durch aus interessantem Konzept bleibt der Film auf Strecke

Meine Wertung: 5/10

Symm

voten 5

Ähnliche Beiträge:

  1. Symm´s Kino Preview: 127 Hours
  2. Symms Kino Preview: The Kings Speech
  3. Symms Kino Review: Black Swan
  4. Symms Kino Ecke “Harry Potter und der Halbblutprinz”

wallpaper-1019588
Ein Leben ohne Grenzen – Bilderbuch lassen dich deinen Pass für Europa gestalten
wallpaper-1019588
ESC-Special: Das ist der schweizerische Beitrag zum Eurovision Song Contest 2019
wallpaper-1019588
Nacktes Überleben
wallpaper-1019588
A Quiet Place (2018)
wallpaper-1019588
Gefüllte Zucchini mit Faschiertem und Käse überbacken
wallpaper-1019588
Unbunte Paarung?
wallpaper-1019588
Gefüllte Kalbsbrust
wallpaper-1019588
Tag X: Die letzte Woche vor einem Bodybuilding Wettkampf oder Shooting