Symbole des Bösen | Rezension

Symbole des BösenEigentlich fand ich es ja vergangene Woche viel zu warm zum Lesen :-)

Aber ein richtig guter Thriller geht eigentlich immer und ich hatte ja noch Symbole des Bösen von J.T. Ellison hier liegen und Blogg Dein Buch wartet ja schon eine Weile auf die Rezension.

Also habe ich mir das Buch geschnappt, in der Hoffnung, dass die Story vielleicht eine leichte bis mittlere Gänsehaut erzeugen würde – etwas, was mir bei der Hitze bestimmt ganz gut würde.

Ob sich meine Hoffnung erfüllt hat?

Symbole des Bösen

von J.T. Ellison

In der Halloweennacht werden in Nashville acht Jugendliche tot aufgefunden, denen allen ein Pentagramm in die Haut geritzt wurde. Lieutenant Taylor Jackson, gerade erst wieder mit der Leitung der Mordkommission betraut, beginnt mit den Ermittlungen.

Aber um wirklich voran zu kommen, muss sie tief in eine Szene eintauchen in der Todesengel, Hexenzauber und okkulte Riten die Oberhand haben. Hilfreich steht ihr dabei die selbst ernannte Hexe Ariadne zur Seite. Bei ihren Ermittlungen lernt Taylor Dinge kennen, die weit über das hinausgehen, was ihr Verstand bereit ist zu glauben.

Mein Eindruck:

Das Buch beginnt mit der Wiederernennung von Tyler Jackson zur Leiterin der Mordkommission.

Teil 5 einer Reihe

An dieser Stelle wurde mir schnell klar, dass Symbole des Bösen ein Teil einer Reihe ist. Ich kann mit den ganzen Andeutungen über alte Fälle, dem “Pretender” und ähnlichem rein gar nichts anfangen. Für die eigentliche Handlung ist das auch nicht weiter wichtig, aber es nervt mich zwischendurch schon immer wieder, dass ich nicht weiß worum es geht. Es ist ein bisschen wie auf einer Party, bei der die Hälfte der Leute über Insidergags lachen und die andere Hälfte eher dumm da steht.

spannend geschrieben

Der wesentliche Teil des Buches ist allerdings auch ohne dieses Insiderwissen spannend zu lesen :-) J.T. Ellison beherrscht ihren Job und schreibt sehr flüssig und sehr bildhaft, was für eine tolle Atmosphäre insgesamt sorgt. Das Buch besteht eigentlich aus zwei bzw. drei Handlungssträngen. Da wäre zuerst einmal die Aufklärung der Teenagermorde.

aktueller Fall

Hier lädt J.T. Ellison immer wieder zum Miträtseln ein, präsentiert gekonnt Verdächtige, Motive und lockt mich immer mal wieder auf eine falsche Fährte. Ich erfahre viel über das soziale Gefüge der Beteiligten, Drogenkonsum und okkulte Riten. Letzteres kann ich nicht wirklich beurteilen, aber es scheint erschreckend real wozu Teenager sich so hinreißen lassen um ihrem Alltag und dem allgemeinen Druck zu entfliehen.

Baldwins Fehler

Der zweite Handlungsstrang befasst sich mit Jacksons Lebengefährten Baldwin, der zu einer Ausschusssitzung wegen eines Fehlverhaltens geladen wird. Baldwin ist Profiler und hat in einem schwierigen Fall nicht so reagiert, wie es richtig gewesen wäre. Hier vermischen sich Gegenwart und Vergangenheit immer wieder, was ich für mich ziemlich verwirrend fand.

Fitz’ Verschwinden

Der dritte Handlungsstrang befasst sich mit Fitz, Jacksons ehemaligen Kollegen. Dieser ist wir vom Erdboden verschluckt und Taylor mach sich Sorgen um ihn. Sie befürchtet, der “Pretender” stecke irgendwie hinter diesem Verschwinden. Dieser “Pretender” geistert offensichtlich durch alle vier vorhergehende Bände, die ich leider nicht kenne, ich finde das ein bisschen ärgerlich.

ein bisschen ärgerlich

Genauso ärgerlich finde ich, dass sich eigentlich nur der aktuelle Fall am Ende klärt, das allerdings durchweg spannend und mit einem ordentlichen Showdown. Die Handlungen um Fitz und Baldwin laufen einfach weiter nebenher, klären sich nicht (jedenfalls meiner Meinung nach) und ich fühle mich ein bisschen gedrängt, auch den nächten Band zu kaufen, wenn er denn rauskommt.

Mein Fazit:

Ein wirklich spannender Thriller mit Gänsehautfaktor. Allerdings sollte man vielleicht mindestens Teil 4 auch schon gelesen haben – aber am Besten vermutlich alle Vorgängerbände :-)

Vielleicht hole ich das ja noch nach :-)

Meine Bewertung

Sternewww.dyerware.comwww.dyerware.comwww.dyerware.comwww.dyerware.comwww.dyerware.com

Buchinfos
  • Titel: Symbole des Bösen
  • Autor: J.T. Ellison
  • Verlag: Mira Taschenbuch
  • Genre: Thriller
  • Erscheinungsjahr: 2013
  • ISBN: 978-3-86278-722-7
  • Format: Taschenbuch, 384 Seiten
  • Preis: 8,99 €
  • Bestellung: Mira Taschenbuch

wallpaper-1019588
BAG: keine sachgrundlose Befristung bei Vorbeschäftigung vor 8 Jahren möglich!
wallpaper-1019588
Das Versagen der Qualitätsmedien in der Impfdebatte
wallpaper-1019588
Der Pole Mateusz Gradecki triumphiert in Casablanca
wallpaper-1019588
Roomtour: Hashtag AWESOME
wallpaper-1019588
Geburtstagswunsche freundin sms
wallpaper-1019588
Spruche geburtstag 17
wallpaper-1019588
Kostenlose einladungskarten zum ausdrucken
wallpaper-1019588
Geburtstagswunsche herzlich freundin