Sweet Sunday: Schoko-Cookie-Törtchen

Der dritte Sweet Sunday in Folge, der sich mit dem Thema “Schokolade” beschäftigt. Nach meiner neusten schokoladigen Entgleisung gibt es jetzt aber erst einmal nur noch Obst, Gemüse und Salat!

Inspiriert von der “Kalten Schnauze”, dem Klassiker unter den Kindergeburtstagskuchen, habe ich ein veganes kaltes Schnäuzchen gezaubert. Die Verniedlichung ist übrigens pure Übertreibung – in dieser Schoko-Cookie-Kreation stecken immerhin fünf ganze Tafeln Schokolade.

Zutaten: 

  • 5 Tafeln vegane Schokolade (ich hatte “Dunkle Nougat” von Vivani)
  • 5-6 vegans Cookies (z.B. “Hafer Crunchy Oat” von Bohlsener Mühle)
  • 2 EL Kokosöl

Außerdem: 

  • Eine runde oder eckige Form
  • Frischhaltefolie

Zubereitung: 

Die Schokolade und das Kokosöl im Wasserbad schmelzen. Die Form mit Frischhaltefolie auslegen und 1/4 der Schokolade hineingießen. Für ca. 5-10 Minuten im Gefrierfach fest werden lassen, anschließend 2 Cookies auf der Schokolade platzieren und ein weiteres Viertel der flüssigen Schokolade darüber gießen. Dann geht es erneut für 5-10 Minuten ins Gefrierfach. Das Ganze noch zwei Mal wiederholen. Eventuell müsst ihr die Cookies – je nach Form – halbieren. Das fertige Törtchen für einige Stunden (am besten über Nacht) im Kühlschrank fest werden lassen. Etwa eine Stunde vor dem Anscheinen aus dem Kühlschrank nehmen.

141123_kalte-schnauze-vegan1141123_kalte-schnauze-vegan3141123_kalte-schnauze-vegan2