Surfbrett

Wenn Sie gerade überlegen, dass Ihr nächster Urlaub ein Surfurlaub werden sollte und Sie noch Anfänger sind, gibt es in Bezug auf das richtige Surfbrett einige Dinge, die Sie wissen sollten. Mit dem richtigen Know How macht das surfen lernen nämlich viel mehr Spaß.

Das passende Surfbrett für Anfänger

Beim surfen lernen spielen zwei Dinge eine Rolle, damit der Surfurlaub für Sie zu einem reinen Vergnügen und nicht zu einem frustrierenden Erlebnis wird. Es gibt nämlich eine Riesenmenge verschiedener Surfbretter, die gerade Anfänger sehr verwirren können. Was für Sie als Anfänger dabei wichtig zu wissen ist, ist der Einfluss von Gewicht und Können auf den Erfolg. Umso weniger Erfahrung Sie haben, umso größer sollte Ihr erstes Surfbrett sein. Der andere Punkt ist ihr Körpergewicht. Auch das spielt eine ganz entscheidende Rolle bei der Auswahl des geeigneten Surfbretts. Auch schwerere Menschen brauchen eher große Surfbretter, damit der Surfurlaub nicht wortwörtlich zu einem Reinfall, nämlich immer wieder ins Wasser, wird.

Surfbretter unterscheiden sich auch in Länge, Breite und Dicke

© lassedesignen - Fotolia.com

© lassedesignen – Fotolia.com

Bei Surfbrettern ist nicht nur die Länge wichtig, was häufig nicht bedacht wird, wenn Sie sich ein Surfbrett kaufen oder eines ausleihen. Was gerade beim surfen lernen für die Tragfähigkeit so wichtig ist, ist das Volumen der angebotenen Surfbretter. Für Anfänger geeignete Surfbretter sollten deshalb nicht nur lang, sondern auch breit und dick sein. Das gilt auch generell für Menschen, die etwas schwerer sind, selbst wenn sie keine Anfänger mehr sind. Besonders ein Anfänger mit einem eher hohen Körpergewicht braucht deshalb ein Surfboard mit viel Volumen, um auch Erfolg zu haben und nicht schon zu Beginn den Spaß am surfen zu verlieren.

Wann kommen kleinere Surfbretter ins Spiel?

Wenn Sie das lesen, werden Sie jetzt vielleicht denken, was es denn für einen Sinn macht, so viele unterschiedliche Surfboards und auch eher kleinere Surfbretter anzubieten. Das ist ganz einfach zu erklären. Mit zunehmender Erfahrung werden Sie beim surfen lernen feststellen, dass Sie jetzt auch mit einem kleineren Surfboard zurecht kommen, oft dann sogar besser als mit dem großen. Beim nächsten Surfurlaub kann deshalb ein kleineres Modell durchaus die bessere Wahl sein, denn dann haben Sie ja bereits Erfahrung beim surfen und brauchen das große Board nicht mehr.


wallpaper-1019588
One Piece Monopoly bald erhältlich
wallpaper-1019588
Weihnachtstradition im Markgräflerland: Linzertorte
wallpaper-1019588
Kinderbuch-Tipp: Von Freundschaft, Liebe & Loslassen: " Der Junge und die kleine Blume"
wallpaper-1019588
Mercedes 500 E W124
wallpaper-1019588
beA - Aufgrund technischer Probleme sind die Suchergebnisse möglicherweise unvollständig
wallpaper-1019588
20 mal die Klus
wallpaper-1019588
Regierung baut mehr als 400 Sozialwohnungen auf den Balearen
wallpaper-1019588
Palma bekommt ersten integrativen und sensorischen Park