Super mächtig schokoladige Schokoholic-Whisky-Mousse au Chocolat

Mousse au ChocolatBoah, ihr glaubt gar nicht, was für einen Schoko-Schock ich gerade habe. Der Wahnsinn!
Heute morgen bin ich spontan auf die Idee gekommen, dass ich Ben mit einer selbstgemachten Mousse au Chocolat überraschen könnte. Und weil er Whisky so liebt, konnte das wunderbar integriert werden. Ein Blick in den Schrank offenbarte eine Tafel Schokolade mit einem Kakaoanteil von 74%. Da dunkle Schokolade und Whisky wunderbar zusammen passen war das genau das, was ich brauchte.

Der Whisky schmeckt nur dezent durch. Hauptsächlich schmeckt man wirklich mächtig viel Schokolade. Sehr lecker – auch wenn ich meine Portion aus dem Grund nur halb essen konnte.

Zutaten (für 4 Portionen – oder 8 wenn ihr genauso schwächelt wie ich^^):

  • 200g dunkle Schokolade (in meinem Fall 74% Kakaoanteil)
  • 2 Eier Größe L
  • 200ml Sahne (keine fettreduzierte)
  • 2 Esslöffel Whisky (wir haben 12 Jahre alten Glenfiddich verwendet :D)
  • 40g brauner Rohrohrzucker
  • 40g Butter

Zubereitung:

Setzt ein Wasserbad auf. Brecht die Schokolade in kleine Stücke und schmelzt sie zusammen mit der Butter über dem Wasserbad. Rührt dabei immer wieder vorsichtig und lasst euch dabei ruhig Zeit. Ihr könnt in der Zwischenzeit den Rest vorbereiten.

Trennt das Ei und schlagt das Eiweiss so steif wie möglich. Dann schlagt ihr in einer anderen Schüssel die Sahne steif. Schlagt sie aber nicht zu lange, sonst erhaltet ihr Butter :)
In einer weiteren Schüssel mischt ihr das Eigelb mit dem Whisky. Ihr könnt jetzt entweder das Wasserbad der Schokolade verwenden (falls sie schon geschmolzen ist) oder ihr verwendet ein zweites Wasserbad.

Schlagt das Eigelb mit dem Whisky über dem Wasserbad auf, bis es schön cremig geworden ist. Dann nehmt ihr die Creme vom Wasserbad und rührt den Zucker hinein. Rührt das ganze solange durch, bis er sich aufgelöst hat. Bei Rohrohrzucker kann das einen Moment dauern. Natürlich könnt ihr bei Bedarf auch normalen weißen Zucker verwenden, ich bevorzuge jedoch den braunen Rohrohrzucker.

Rührt danach die Schokolade ein. Falls ihr ein Handrührgerät verwendet habt, solltet ihr dieses jetzt zur Seite legen. Die nächsten Schritte dürfen auf keinen Fall mechanisch vonstatten gehen. Zieht nun vorsichtig die Sahne und das Eiweiss unter eure Mousse au Chocolat.

Zum “aushärten” stellt ihr die Mousse au Chocolat mindestens drei Stunden in den Kühlschrank. Da sie recht hart wird, solltet ihr sie ca. eine halbe Stunde bis Stunde vor Verzehr schon aus der Kühlung holen. So wird sie wieder etwas weicher und hat genau die richtige Konsistenz.

Ben hat die Mousse richtig gut geschmeckt. Im Gegensatz zu mir, hat er seine Portion auch komplett leer gegessen. Ich sehe schon, ich schwächel ein wenig :) Aber lecker war’s!

Solltet ihr statt dunkler Schokolade eine andere verwenden wollen, solltet ihr bedenken, dass die Wahl der Schokolade auch die Konsistenz der Mousse beeinflusst. Vollmilchschokolade dürfte noch ohne Probleme machbar sein. Bei weißer Schokolade werdet ihr höchstwahrscheinlich nicht um die Verwendung von Agartine oder Gelatine herum kommen.

Viel Spaß beim Mousse au Chocolat machen :) Guten Appetit!

Eure Steffi


wallpaper-1019588
Der Wandel der Kundenschnittstelle bei den Banken
wallpaper-1019588
Überlastung am Arbeitsplatz – was ist eine Überlastungsanzeige?
wallpaper-1019588
Also, ich fange wieder an
wallpaper-1019588
Bild der Woche: Mariazeller Advent Vorbereitung
wallpaper-1019588
Top und Body auf Bali
wallpaper-1019588
Alle gemachten Fehler in der EU-, Migrations- und Sozialpolitik werden in einer neuen GroKo weitergeführt und ausgebaut
wallpaper-1019588
WINEACHTEN - table setting letter
wallpaper-1019588
Adventskalender 2017: Türchen Nummer 12