Summer Rolls mit Erdnussdip – leicht, erfrischend und lecker

Summer Rolls

Wenn es im Sommer richtig heiß ist und die Küche kalt bleiben soll, mache ich sehr gerne Summer Rolls. Das ist quasi Salat eingerollt. Summer Rolls stammen aus Süd-Ostasien und man kriegt sie zum Beispiel beim Thailänder oder Vietnamesen gerne als Vorspeise. Durch ihre Wandelbarkeit sind sie für jeden etwas. Ich mag keine Garnelen, Benni schon, also kann ich ihm welche machen, während ich mir Summer Rolls mit Hähnchen mache. Man kann mehr Obst hineinbringen, man kann mehr auf Kräuter setzen, ihr könnt Summer Rolls gestalten, wie ihr es wollt.

Ich bin ein großer Fan von Erdnussbutter, deswegen war klar, dass ich einen Erdnussdip dazu machen werde. Das ist ein ganz einfacher Dip geworden, der das Knackige und Fruchtige der Summer Rolls noch einmal unterstreicht.

Summer Rolls

Summer Rolls mit Erdnuss-Dip

Summer Rolls mit Erdnussdip – leicht, erfrischend und lecker

Ein tolles Gericht für die heißen Tage im Sommer sind unsere Summer Rolls. Der passende Erdnuss-Dip rundet das Erfrischende der Summer Rolls noch einmal ab.

  • Reispapier für Rolls (nicht zum Frittieren)
  • 1 Bund Minze
  • 1 Bund Koriander
  • 1 Beutel Salat
  • 1 Gurke
  • 1 Mango
  • 100 g Reisnudeln
  • 1 Avocado (reif)
  • 3 Möhren
  • 2 Hähnchenbrüste (wer mag, kann auch Garnelen nehmen)
  • Salz
  • Pfeffer
  • Curry
  • Paprika (edelsüß)
  • 1 EL Öl (zum Anbraten)

Für den Erdnuss-Dip

  • 200 g Erdnussbutter (cremig)
  • Sojasauce
  • Reisessig
  • 5 EL Kokosmilch
  1. 1 Liter Wasser zum Kochen bringen, die Reisnudeln in eine Schüssel geben und das kochende Wasser darüber geben. Für 5 Min. ziehen lassen und anschließend abgießen.

  2. Minze und Koriander grob schneiden und in eine Schüssel geben.

  3. Die Gurke, sowie die Avocado und Möhren klein schneiden, bzw. in die Größe schneiden, die ihr benötigt. 

  4. Die Mango am besten in Streifen schneiden, ansonsten gehen natürlich auch Würfel oder die Form, die ihr passend findet. 

    Alles Kleingeschnittene am Besten in kleinen Schüsseln lagern, dann könnt ihr gleich beim Zusammenbau besser arbeiten.

  5. Die Hähnchenbrust in kleine, feine Streifen schneiden. Eine Pfanne mit dem Öl erhitzen und die Streifen darin anbraten, mit Salz, Pfeffer, Curry und etwas Paprika würzen und beiseite stellen.

  6. Für den Dip alle Zutaten vermengen und abschmecken.

  7. Nun geht es ans Rollen der Summer Rolls:

    Dazu nehmt ihr eine Schüssel mit Wasser, in die ihr das Reispapier tauchen könnt. Sie muss also groß genug sein, damit das Reispapier nicht bricht.

  8. Ein Reispapierblatt entnehmen, 5 Sekunden untertauchen und rausholen. Auf einem Brett ausbreiten und jetzt füllen.

    Dazu etwas von den Reisnudeln in die Mitte legen, ein bisschen von der Avocado, dem Salat, der Mango, der Möhre und Gurke sowie der Hähnchenbrust draufgeben. 

    Dann die Seiten einklappen, sodass sie die Füllung leicht eingeschlossen haben und dann die untere Reispapierhälfte über die Füllung geben, richtig schön anziehen und fest drücken und dann rollen. Verkleben tut das Reispapier von alleine.

    So mit allen Summer Rolls verfahren.

  9. Mit dem Dip zusammen servieren.

Loss et üch schmecke.


wallpaper-1019588
[Manga] Nana & Kaoru [Max 1]
wallpaper-1019588
Skitourencamp im Lungauer Lessachtal (23.-26. Februar 2023)
wallpaper-1019588
Nokia T21 Tablet kann ab sofort bestellt werden
wallpaper-1019588
Der Mitternachtsgarten