Süßkartoffel-Gnocchi mit Kräuter-Pesto

Süßkartoffel-Gnocchi mit Kräuter-Pesto

Manchmal ist es doch gut, wenn man sich beim Einkauf vertut und zu viel einkauft.
So erging es uns nämlich beim Einkauf der Süßkartoffeln für die „Süßkartoffel Kumpir“, wir haben einfach zu viele Süßkartoffeln gekauft.
Diesen vermeintlichen Nachteil haben wir aber in einen großen Vorteil umgewandelt, indem wir aus den überzähligen Kartoffeln diese Süßkartoffel-Gnocchi gemacht haben!

Das Originalrezept haben wir bei „Springlane.de“ gefunden.
Das dazugehörige Pesto haben wir an unseren Geschmack angepasst.

Zutaten

Süßkartoffel-Gnocchi:

  • 1 kg Süßkartoffeln; das waren bei uns 3 Stück
  • 125 g Ricotta
  • 30 g Parmesan, frisch gerieben
  • 1 Ei, Gr. „L“
  • 280 g Mehl Typ 405
  • 1 TL Salz
  • Muskatnuss
  • Pfeffer, frisch gemahlen

außerdem:

  • 20 g Butter zum Schwenken
  • frisch geriebenen Parmesan zum Bestreuen

Kräuter-Pesto:

  • 50 g Cashewkerne
  • 5 g Salbeiblätter, frisch (~5 Blätter)
  • 5 g Basilikumblätter (~8 Blätter)
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 EL Zitronensaft
  • 90 ml Olivenöl
  • 40 g Parmesan, frisch gerieben
  • 1/4 TL Salz

Zubereitung

Süßkartoffel-Gnocchi:

Backofen auf 200 Grad Unter-/Oberhitze vorheizen.

Süßkartoffeln rundum mit einer Rouladennadel oder einem Zahnstocher mehrmals einstechen (10 – 12 mal je Kartoffel).
Backblech mit Backpapier auslegen, die Süßkartoffeln darauf geben und in den Backofen schieben.

Je nach Größe der einzelnen Süßkartoffeln variiert die Backzeit zwischen 45 bis 75 Minuten.

Garprobe machen:
mit einem Holzspieß/Holzzahnstocher kann man kontrollieren, ob die Süßkartoffeln gar sind.
Sind sie noch roh, kann man nur mit sehr viel Kraftaufwand hineinstechen.
Sind sie gar kommt man praktisch ohne Widerstand hinein.

Die garen Süßkartoffeln aus dem Backofen nehmen, längs halbieren und gut ausdampfen lassen.

Bei den abgekühlten Süßkartoffeln die Schalen abziehen.

Die Süßkartoffeln zusammen mit den anderen Zutaten in eine Schüssel geben und alles mit dem „Zauberstab“ (Schneidstab) pürieren.

Die fertige Masse mit einem Handtuch abdecken und 2 Stunden ruhen lassen.

In dieser Zeit kann man gut das Kräuter-Pesto herstellen.

Nach den 2 Stunden in einem Topf Wasser mit Salz erhitzen.
In einer Pfanne die Butter langsam erhitzen.

Aus dem Gnocchiteig etwa 8 Portionen abstechen und jeweils auf der bemehlten Arbeitsfläche zu Rollen mit einem Durchmesser von etwa 2 cm formen.

Von den Rollen nun Stücke von ca. 2 bis 2 1/2 cm abstechen.

Bei uns war die Menge an Gnocchi so groß, dass wir sie auf 2x gekocht haben.

Die Gnocchi ins kochende Salzwasser geben, Hitze reduzieren, dass es nur noch leicht simmert und die Gnocchi so lange darin ziehen lassen. bis sie an die Oberfläche kommen.

Die aufgetauchten Gnocchi mit einer Schaumkelle aus dem Wasser nehmen, abtropfen lassen und in die aufgeschäumte Butter geben.
Die Gnocchi 2 bis 3 Minuten in der Pfanne schwenken.

Kräuter-Pesto:

Alle Zutaten in einen Mixbecher geben und gründlich mixen.
Abschmecken – fertig.

„Marriage“:

Die Gnocchi auf Tellern anrichten.
Kräuter-Pesto darüber verteilen.
Parmesan in groben Spänen darüber reiben.

Guten Appetit.

Süßkartoffel-Gnocchi mit Kräuter-Pesto


wallpaper-1019588
Sommer-Sonne-erdbeerwoche: Tipps für entspannte Urlaubs-Tage
wallpaper-1019588
Kommentarfunktion für Blog abgeschaltet und History gelöscht!
wallpaper-1019588
Hausmannskost: Gulaschsuppe
wallpaper-1019588
Am 12. Juli wird gestreikt
wallpaper-1019588
Neue Ausschreibung für den Überwachungs- und Sicherheitsdienst von SFM
wallpaper-1019588
Fußsack für die Babyschale
wallpaper-1019588
Trump, Telekom, Sprint und die Moral deutscher Politiker
wallpaper-1019588
Die Woche | 08.12. – 14.12.2018