Süßes Frühstück: Zimtschnecken!

Mhmm, sooo lecker! Vor vielen Jahren habe ich Zimtschnecken, Franzbrötchen, geliebt! Doch dies hier ist unvergleichlich viiiiel besser!!!

Rohköstliche Zimtschnecken, 99% Frucht, kein Fett:

18-zimtschnecken

Die Idee für die Zimtschnecken habe ich in Lena’s Kraftort Rohkostküche gefunden, welches ich nur leicht abgewandelt habe. So geht meine Variante:

  • Weiche am Abend eine Handvoll ungeölte, in Rohkostqualität getrocknete Rosinen und drei Datteln Deglet (entsteint) in Wasser ein.
  • Schäle drei mittelgroße, nicht zu reife Bananen. Sie sollten selbstverständlich reif sein, jedoch noch fest. Mit zu weichem Fruchtfleisch funktioniert das Rezept leider nicht. Schneide die Bananen der Länge nach in jeweils drei Scheiben (mehr, falls du sehr dicke Bananen verwendest). Trockne die Bananenscheiben im Trockner über Nacht, ca. 10 bis 12 Stunden lang, bei 35° C. Sie sollten trocken sein und nicht mehr am Trocknersieb festkleben, jedoch noch weich und biegsam, nicht zu zäh.
  • Püriere die eingeweichten Rosinen und Datteln zusammen mit einem TL Zimtpulver zu einer dicken Paste und gib diese in ein flaches Schälchen. Wende eine Scheibe der getrockneten Banane in der Paste. Bestreiche eine zweite Scheibe ebenfalls mit der Paste. Beginne, die erste Banane zu einer Schnecke aufzurollen. Etwa nach der Hälfte der Banane fügst du die zweite Scheiben mit ein und wickelst weiter. Dann bestreichst du noch die dritte Scheibe mit Pasta und wickelst sie ebenfalls mit den anderen beiden zusammen. Bestreiche die Schnecke noch von außen mit der Paste und lass die Schnecken dann noch zwei bis drei Stunden lang bei 35° C trocknen und serviere sie so frisch wie möglich!
&appId;

wallpaper-1019588
Algarve News: 07. bis 13. Juni 2021
wallpaper-1019588
Playstation 5 oder Xbox Serie X kaufen?
wallpaper-1019588
Märzenbecher Steckbrief
wallpaper-1019588
Primel Steckbrief